Sie vermitteln im Streit: Petra Haberland und Thorsten Frey sind die neuen Schiedspersonen in Uelzen

Wenn die Fronten verhärtet sind

+
Der Abschied der scheidenden Schiedspersonen Robert Schulz (3. v. re.) und Ursula Gade (2. v. re.) ist gleichzeitig der Empfang der neuen: Petra Haberland (4. v. li.) und Thorsten Fey (3. v. li.).

Uelzen. Die Hansestadt Uelzen hat neue Schiedspersonen: Petra Haberland übernimmt für den Bezirk Uelzen West und Thorsten Fey für Uelzen Ost die Schlichterrolle.

Beide haben sich im Bereich Mediation weitergebildet und möchten diese Kenntnisse ehrenamtlich einsetzen. Thorsten Fey war bereits fünf Jahre lang in Suderburg als Schiedsperson tätig, bevor er nach Uelzen gezogen ist.

Die Aufgaben der Ehrenamtlichen richten sich auf die Verhandlung alltäglicher bürgerlich-rechtlicher Streitigkeiten, wie Nachbarschafts- und Mietkonflikte oder Auseinandersetzungen um Geldforderungen. Schlichtungsverhandlungen können in der Regel kurzfristig anberaumt werden, sind kostengünstig und helfen dabei, einen Konflikt ohne Anrufung des Gerichtes aus der Welt zu schaffen. Bei bestimmten Delikten oder Streitigkeiten besteht sogar die gesetzliche Pflicht, zunächst das Schiedsamt anzurufen. Schiedspersonen sind per Eid zur Verschwiegenheit verpflichtet und unparteiisch tätig.

Beim feierlichen Empfang im Rathaus wurden auch die scheidenden Schiedspersonen verabschiedet: Ursula Gade und Robert Schulz haben sich jahrelang ehrenamtlich im Stadtgebiet für eine außergerichtliche Einigung ziviler Konflikte eingesetzt. „Für die Allgemeinheit, und speziell für die Menschen, denen sie als Schiedsperson zur Seite standen, haben Sie Außerordentliches geleistet“, dankte ihnen Bürgermeister Jürgen Markwardt.

„Etwa zehn Fälle im Jahr gilt es in Uelzen als Schiedsperson zu betreuen“, berichtete Ursula Gade, die dieses Amt zehn Jahre lang bekleidet hat. Natürlich gebe es auch tragische Geschichten, doch seien ihr vor allem die gelungenen Vermittlungen in guter Erinnerung geblieben. „Das ein oder andere Mal wurde mir schon der Pastor angedichtet“, bestätigte Robert Schulz, denn ihm sei es immer wichtig gewesen, eine gemeinsame Entscheidung herbeizuführen, mit der beide Seiten gut leben können.

Die Hansestadt Uelzen ist in zwei Schiedsamtbezirke, Uelzen West und Uelzen Ost aufgeteilt. Grob betrachtet kann die ehemalige Bundesstraße 4 als Grenze zwischen den Schiedsamtsbezirken angesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare