Wenn ich nur noch einen Monat zu leben hätte...

Was wäre, wenn der Weltuntergang wirklich naht? Was tun, wenn die Uelzens Einwohner nur noch einen Monat Zeit hätten? Die Antwort einer Leute lesen sie hier.
1 von 7
Was wäre, wenn der Weltuntergang wirklich naht? Was tun, wenn die Uelzens Einwohner nur noch einen Monat Zeit hätten? Die Antwort der Befragten lesen sie hier.
Adelheid Steche aus Uelzen: „Das ist doch alles Quatsch! Ich halte da gar nichts von. Das ist nichts anderes als Geldmacherei. Wenn ich aber wüsste, dass es bald vorbei ist, würde ich einfach leben und jeden einzelnen Tag geniessen.“
2 von 7
Adelheid Steche aus Uelzen: „Das ist doch alles Quatsch! Ich halte da gar nichts von. Das ist nichts anderes als Geldmacherei. Wenn ich aber wüsste, dass es bald vorbei ist, würde ich einfach leben und jeden einzelnen Tag geniessen.“
David Feder aus Uelzen: „Das Leben ist viel zu cool, um es jetzt schon zu beenden. Ich wüsste auch gar nicht, was ich in meinem letzten Monat machen soll. Aber die Einnahmen aus dem Hype rund um den Weltuntergang sollten gespendet werden.“
3 von 7
David Feder aus Uelzen: „Das Leben ist viel zu cool, um es jetzt schon zu beenden. Ich wüsste auch gar nicht, was ich in meinem letzten Monat machen soll. Aber die Einnahmen aus dem Hype rund um den Weltuntergang sollten gespendet werden.“
Ramona Eggers aus Karwitz: „Die Welt wird auf keinen Fall untergehen! Selbst, wenn es fest steht, hoffe ich aufs Überleben und würde mich auf Weihnachten freuen. Die Adventszeit genieße ich dann aber definitiv mit meinen Lieben!“
4 von 7
Ramona Eggers aus Karwitz: „Die Welt wird auf keinen Fall untergehen! Selbst, wenn es fest steht, hoffe ich aufs Überleben und würde mich auf Weihnachten freuen. Die Adventszeit genieße ich dann aber definitiv mit meinen Lieben!“
Flamur Müller aus Uelzen: „Das ist alles pure Dichterei! Durch den Film ,2012’ entstand ein regelrechter Hype um den Weltuntergang. Die Leute, die damit Geld machen, sind nicht doof. Die, die darauf reinfallen, aber um so mehr!“
5 von 7
Flamur Müller aus Uelzen: „Das ist alles pure Dichterei! Durch den Film ,2012’ entstand ein regelrechter Hype um den Weltuntergang. Die Leute, die damit Geld machen, sind nicht doof. Die, die darauf reinfallen, aber um so mehr!“
Hans-Jörg Hein aus Uelzen: „Wenn die Welt wirklich untergehen sollte, wäre es bereits im Jahr 2000 geschehen. Wer hat diesen Blödsinn eigentlich erfunden? Aber wenn es so wäre, bräuchten wir uns keinen Kopf mehr machen. Ist eh zu spät.
6 von 7
Hans-Jörg Hein aus Uelzen: „Wenn die Welt wirklich untergehen sollte, wäre es bereits im Jahr 2000 geschehen. Wer hat diesen Blödsinn eigentlich erfunden? Aber wenn es so wäre, bräuchten wir uns keinen Kopf mehr machen. Ist eh zu spät.
Cornelia Sievers aus Dörmte: „Ich würde alle meine Kinder einladen und mit ihnen die restliche Zeit auf Erden verbringen. Allerdings ist die ganze Sache auch eine gute Marketing-Idee, da es viele Möglichkeiten gibt, damit Geld zu machen.“
7 von 7
Cornelia Sievers aus Dörmte: „Ich würde alle meine Kinder einladen und mit ihnen die restliche Zeit auf Erden verbringen. Allerdings ist die ganze Sache auch eine gute Marketing-Idee, da es viele Möglichkeiten gibt, damit Geld zu machen.“

Am 21. Dezember 2012 soll angeblich mal wieder die Welt unter gehen. Die AZ hat dazu Uelzener Bürger gefragt, was sie von der Geschichte halten.

Kommentare