Entscheidung im April

Welches Logo ziert die Hansestadt?

tm Uelzen. Die Uhlenköperstadt wird am 18. April auch offiziell zur Hansestadt gekürt. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius wird die Urkunde über die Verleihung des Titels im Uelzener Rathaus übergeben.

Die Stadt will zu diesem Anlass schon ein neues Logo präsentieren: Ein neues Design soll es haben, frisch soll es rüberkommen, aber auch die Uelzener Hanse-Tradition ausdrücken. Und die Bürger sollen mitbestimmen, wie es aussieht.

Das sind die drei Logos

(1) Das Logo der Agentur „3xklug Werbung“ greift die bestehende Zeichnung des Goldenen Schiffes auf. Rot ist die Farbe der Hanse. Mit der Farbe blau soll die Verbindung zu Stadtwappen und alter Tradition geschaffen werden.

(2) Das Logo des Designbüros Gruna stellt das Goldene Schiff halbseitig mit einer Umrandung dar. Grafische Aufwertung erfährt es durch die Vierfarbigkeit des Unterstriches.

(3) Das Logo von con-text Ideenlabor verbindet dynamisch das Goldene Schiff mit dem traditionellen Wappentier Uelzens und lässt sie gemeinsam in die Zukunft aufbrechen. Die Farbe blau steht für Uelzen, das Schiff leuchtet in der roten Farbe der Hanse.

Die Bürger sind gefragt

„Jetzt ist der Zeitpunkt, den traditionsreichen Titel aufzugreifen und ihn im Rahmen eines modernen Logos für unsere Identifikation zu nutzen“, sagt Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt. Die Stadtverwaltung hatte 20 Agenturen und Grafiker aufgefordert, Entwürfe vorzulegen. Die Vorgabe war, das historische Goldene Schiff als Wahrzeichen der Stadt in einem Logo zu gestalten, das Tradition und Moderne verbindet. Von diesen Vorschlägen haben die Verwaltung und der Verwaltungsausschuss der Stadt, auch unter Hinzuziehung externer Beratung, jetzt drei Logos vorausgewählt.

Nun sind die Uelzener Bürger gefragt: Ab kommenden Dienstag, 15. März, kann die Bevölkerung im Internet (www.uelzen.de) abstimmen oder persönlich in der Stadt- und Touristinformation im Rathaus ihren Favoriten auf einem vorbereiteten Zettel ankreuzen. Ihr Votum können alle Interessierten bis Freitag, 1. April, abgeben.

Parallel dazu lädt die Stadt Bürger verschiedener Altersstufen, die über eine Zufallsauswahl bestimmt werden, per Brief ins Rathaus ein. In einer Diskussionsrunde vor Ostern werden die drei Entwürfe vorgestellt, die dann von den Teilnehmern beurteilt werden. Auch aus diesem Kreis soll ein Vorschlag erarbeitet werden, der in die abschließende Entscheidung einfließt. „Ich freue mich auf eine lebendige Diskussion“, so Jürgen Markwardt. Die Summe der Bewertungen von Politik, den Bürgern und der Stadtverwaltung soll dann zu einem Gesamtergebnis führen.

Präsentiert werden soll das neue Logo bereits am 18. April während des Festaktes zur offiziellen Verleihung des Titels Hansestadt.

Die Kosten für das neue Design liegen je nach Auswahl zwischen 3000 und 6000 Euro und können laut Stadtsprecherin Ute Krüger aus dem laufenden Etat der Verwaltung bestritten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare