Nach der Kritik vom Vorjahr gibt es am Uelzener Weihnachtszauber 2015 aber einige Korrekturen

Der Weihnachtsmarkt bleibt zweigeteilt

+
Ein Publikumsmagnet des Uelzener Weihnachtszaubers wird auch in diesem Jahr wieder aufgebaut: Die Eisbahn vor dem neuen Rathaus lockt alljährlich tausende Zuschauer und Schlittschuhläufer.

Uelzen. Die mycity-Eisbahn und der Adventskalender am Alten Rathaus werden auch dieses Jahr die absoluten Höhepunkte des Uelzener Weihnachtszaubers sein.

Passend zum Thema Uelzener Weihnachtszauber:

"Ein bisschen Pech gehabt"

Ausrichter bleibt bis 2015 zuständig

Ein Kommentar von AZ-Chefredakteur Thomas Mitzlaff

Doch was danach kommt, bleibt wohl eher Schmalkost: Bis auf ein paar Nachbesserungen wird sich der Weihnachtsmarkt 2015 nicht wesentlich vom viel kritisierten Markt des Vorjahres unterscheiden. Details nannten City-Manager Joachim Lotz und Organisator Andreas Matuschak am Dienstagabend dem städtischen Ausschuss für Wirtschaftsförderung.

City-Manager Joachim Lotz.

„Ins Auge fallen wird in diesem Jahr die Überdachung des Durchgangs von der Fußgängerzone am Eiscafe hinüber zum Kirchplatz“, nannte Lotz eine Veränderung. Außerdem werde die Weihnachtsbeleuchtung umfassender ausfallen als 2014. Die Budenstadt soll sich diesmal einheitlich in schwedenrot/weiß präsentieren, allerdings wird sich das Angebot wohl weitgehend wieder auf Ess- und Getränkestände beschränken – mit einer Ausnahme: Der Markt-Organisator stellt in Absprache mit dem City-Manager erstmals zwei Hütten für Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen zur Verfügung, die diese nach ihrer Vorstellung nutzen können. [...]

Von Thomas Mitzlaff

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare