Warnstreik: Müllabfuhr wird nicht nachgeholt

UELZEN/ LANDKREIS -  Wegen des Warnstreiks im öffentlichen Dienst sind am Dienstag, 25. März, in Teilen des Landkreises Uelzen die Restmüll- und Biotonnen nicht geleert worden. Die Abfuhr wird jedoch nicht nachgeholt.

Stattdessen können die Bürger in den betroffenen Orten bei der nächsten turnusmäßigen Abfuhr am Dienstag, 8. April, ihren Restabfall in handelsüblichen Säcken oder Müllbeuteln zusätzlich zur Restabfalltonne bereitstellen, nicht aber in gelben Säcken.

Ganz wichtig: Die Säcke dürfen nicht größer als die Mülltonnen sein, sonst wird der zusätzliche Abfall nicht abgeholt. Bioabfall wiederum darf nur in den lizensierten Kompostsäcken zur Biotonne gestellt werden.

Als Service für die Haushalte werden im Uelzener Kreishaus, im Suderburger Rathaus und auf dem Betriebshof in Oldenstadt die sonst gebührenpflichtigen Kompostsäcke in haushaltsüblicher Menge kostenlos ausgegeben. - bs

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare