Mitglieder des Boxer-Klubs nahmen erfolgreich an Fährtenprüfung teil

Vierbeiner auf Erfolgsspur

+
Die erfolgreichen Fährtenhunde des Boxer-Klubs nach den bestandenen Prüfungen.

Uelzen. Einen Hund zum sicheren Fährtenhund auszubilden erfordert viel Zeit und Geduld. Regelmäßiges Üben unter fachlicher Anleitung in unterschiedlichem Gelände und bei jedem Wetter ist unerlässlich.

Deshalb bildet im Boxer-Klub die Fährtenprüfung nach der internationalen Prüfungsordnung schon traditionsgemäß den Ausklang der Prüfungssaison. Bei guten äußeren Bedingungen stellten sich die Hundeführer mit sechs Hunden in der befreundeten Gruppe Winsen dem Leistungsrichter. Geprüft wurde in den unterschiedlichen Leistungsklassen von der 300-Schritt-Eigenfährte bis zur Meisterklasse, der 1800-Schritt-Fremdfährte, die mit etlichen Schwierigkeiten gespickt ist.

Ergebnisse: Ihre erste Fährtenprüfung lief die junge Boxerhündin Allegra mit Hundeführer Jochen Neunast und bestand mit dem Gesamtergebnis „gut“. Auch der Mischlingsrüde Caspar mit Iris Harms absolvierte seine erste Fährtenprüfung und kam ebenfalls mit einem „Gut“ ins Ziel. Frauke Zindler mit Labrador Findus stellte sich der FH 1, eine schon sehr anspruchsvolle 1200-Schritt-Fremdfährte, die beide mit einem befriedigend sicher meisterten. Das gleiche Ergebnis erreichte Barbara Gohlke mit Golden Retriever Amy in dieser Klasse. Ebenfalls in der FH 1 stellte Iris Freiberg ihre Rottweilerhündin Cora in Wolfsburg mit 90 Punkten erfolgreich vor.

Die absolute Meisterklasse mit höchsten Schwierigkeitsgraden ist die FH 2, an die sichGabriele Nilson mit ihrem Toy-Shepherd Bandit heranwagte. In der Endbewertung standen bei dem Leistungsrichter 88 Punkte und ein „gut“ auf dem Prüfungsbogen. Dieses Ergebnis in der FH 2 wurde nur noch übertroffen von Barbara Gohlke, die mit ihrer Malinois-Mischlingshündin Jule 90 von 100 möglichen Punkten holte.

Alle Hundeführer im Boxer-Klub haben damit das gesteckte Ausbildungsziel in der Fährtenarbeit erreicht, das Training wird jedoch kontinuierlich fortgeführt, um die nächste Prüfungsstufe anzustreben oder die Leistungen zu festigen und weiter zu verbessern.

Kommentare