1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Vier Küchen bereiten Essen fürs Festival zu

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wenn die Künstler die Bühne des Open R betreten, sollen sie das nicht hungrig tun. Ein Caterer ist beauftragt.
Wenn die Künstler die Bühne des Open R betreten, sollen sie das nicht hungrig tun. Ein Caterer ist beauftragt. © Huchthausen

Uelzen – Wie heißt es so schön: Fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Das gilt auch für das Open R 2022, das am kommenden Freitag startet. Für Besucher, für die Menschen im Backstage-Bereich als auch für die Künstler wird Essen angeboten.

„Wir haben während des Festivals insgesamt vier Küchen am Start, die sich um die Versorgung kümmern“, berichtet Veranstalter Ulrich Gustävel.

Allein sechs Köche und vier Helfer zeichnen dafür verantwortlich, dass die KünstlerCrews und die Menschen im Backstage-Bereich nicht hungrig bleiben. Für das Essen der Künstler wurde eigens Catering-Firma beauftragt, die sich darauf spezialisiert hat, Sängern fast jeden Wunsch zu erfüllen. „Es gibt solche Nischenfirmen“, sagt Ulrich Gustävel.

Aber woher wissen die Köche, was Nico Santos, Roland Kaiser und Co. gerne essen wollen? „Es gibt bei solchen Festivals sogenannte Bühnen-Anweisungen“, verrät Gustävel. In diese würden die Künstler und ihre Mitarbeiter beispielweise die Anforderungen an die Technik schreiben, aber auch die Wünsche hinsichtlich der Verpflegung.

Der Veranstalter hält sich bedeckt, was die Wünsche der Künstler der vergangenen Jahre waren. Nur so viel: „Da wurde dann schon mal ein Dom Pérignon oder ein Vodka gray goose angefordert“, schildert er.

In diesem Jahr sind drei Festivaltage geplant, an denenen viele Musiker auf die große Bühne treten und auch versorgt werden. Am Freitag ist vor allem Punk angesagt, am Sonnabend steht mit dem Tag der Neuen Töne wieder aktuelle deutsche Musik auf dem Programm und am Sonntag wird Roland Kaiser in der Hansestadt erwartet. Für alle drei Festivaltage sind noch Fan-Karten in der AZ-Geschäftsstelle, Groß Liederner Straße 45, erhältlich.

Auch interessant

Kommentare