Mehr als 80 Angebote für Flüchtlinge / Landkarte zur Übersicht

Viel Hilfe im Kreis Uelzen

+
Eine erstellte Landkarte gibt Auskunft zu den Hilfsangeboten im Kreis.

Uelzen. Wer in ein für ihn fremdes Land kommt, braucht Ansprechpartner. Das sagen Yüksel Tuac und Ismail Yavru. Sie selbst besitzen eine Migrationsgeschichte und wollen mit möglichst vielen Helfern so für Flüchtlinge und Asylbewerber im Landkreis Ansprechpartner sein.

Ab heutigen Sonntag, 27. Dezember, planen sie einmal wöchentlich, immer sonntags, einen „Treff der Kulturen“ im „Treff am Kö“ am Emsberg in Uelzen – in unmittelbarer Nähe auch zur Turnhalle der früheren Pestalozzi-Schule, in der zurzeit noch Flüchtlinge untergebracht sind. „Wir möchten mit ihnen und euch in Kontakt treten, die Vernetzung unter Kulturen vorantreiben und bei der Verwirklichung ihrer/eurer Wünsche behilflich sein“, heißt es auf einem Plakat zum „Treff der Kulturen“. Jeder Besucher kann etwas für ein Büfett beisteuern. Beginn ist um 14 Uhr.

Der geplante „Treff der Kulturen“ ist eines von inzwischen mehr als 80 Angeboten im Landkreis, die für Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchten, entweder geschaffen wurden oder zu nutzen sind. Die Angebotspalette reicht von Deutschkursen über Kleiderkammern, Malstunden für Kinder, Trainingsstunden in Sportvereinen bis hin zu Begegnungscafés wie dem Internationalen Frühstück im Mehrgenerationenhaus in Uelzen oder eben dem geplanten „Treff der Kulturen“.

Josefine zum Felde von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe im Landkreis hat alle Angebote zusammengetragen und daraus auch eine Landkarte der Hilfsangebote erstellt (siehe Grafik). Sie sowie eine Liste mit allen Ansprechpartnern für die Projekte sind im Internet abzurufen. Der Landkreis stellt die Unterlagen auf seiner Homepage in der Rubrik „Familie und Soziales“ unter dem Punkt „Migration und Asyl“ zur Verfügung.

Über die Homepage kann auch Wohnraum für die Flüchtlinge gemeldet werden. Außerdem ist eine Liste mit allen Deutschkursen im Landkreis abrufbar.

Von Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare