„Das muss noch besser werden“

Verteidigungsministerin nimmt bei der AZ Stellung zum Hubschrauber NH 90

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Gespräch mit der AZ. Nach dem Truppenbesuch in Faßberg geht es zum CDU-Parteitag in Bad Bodenteich.
+
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Gespräch mit der AZ. Nach dem Truppenbesuch in Faßberg geht es zum CDU-Parteitag in Bad Bodenteich.

Uelzen – Bei einem Truppenbesuch auf dem Fliegerhorst Faßberg hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer das Gespräch mit 60 Soldaten und Mitarbeitern der Bundeswehr gesucht.

Dabei ging es unter anderem um den bevorstehenden Afghanistaneinsatz eines Sanitätstrupps, aber auch um die technische Ausrüstung. „Unser Hubschrauber NH 90 ist in der Einsatzbereitschaft besser geworden und hat mehr Flugstunden zurückgelegt, aber das muss noch besser werden“, erklärte die Ministerin bei einem anschließenden Gesprächstermin bei der AZ in Uelzen. Der Typ war bereits vor Jahren in die Schlagzeilen geraten, weil viele Maschinen wegen fehlender Ersatzteile nicht aufsteigen konnten. stk Lesen Sie passend dazu: Unbekannte Flugobjekte: Immer wieder fliegen Hubschrauber über der Region. # Den Artikel lesen Sie in der heutigen Ausgabe der AZ oder im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare