Die meisten sind Jugendliche

59 Vermisste im Landkreis Uelzen

UELZEN/LANDKREIS - Der Polizei wurden im vergangenen Jahr 59 Menschen aus dem Landkreis Uelzen als vermisst gemeldet. Das entspricht fast der Zahl der Fälle in 2012.

Im Jahr 2012 waren 56 Kinder, Jugendliche und Erwachsene „abgängig“, so die Formulierung der Polizei, die abhängig vom Einzelfall dann Maßnahmen ergreift, erklärt Polizei-Pressesprecher Kai Richter gegenüber der AZ.

Bei der überwiegenden Mehrzahl der jährlich als vermisst gemeldeten Personen handele es sich um Jugendliche oder junge Erwachsene. Hier werde der Polizeibereich „Jugend“ tätig, beim Verschwinden eines Erwachsenen übernehme ein Fachkommissariat die Arbeit. Bei einer entsprechenden Meldung von verschwundenen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen sei zu klären, ob ein „Ausreißen“ beispielsweise aus einer Einrichtung oder dem Elternhaus vorliege, wo mögliche Aufenthaltsorte sein könnten und wen es als Bezugspersonen gebe.

Die Polizei stehe in ständigem Kontakt zu Krankenhäusern oder Heimen, in denen die Jugendlichen auftauchen könnten. Auch andernorts werde Ausschau gehalten. Häufig würden jugendliche Ausreißer an Bahnhöfen gefunden, in Hamburg oder noch im Landkreis Uelzen, schildert Kai Richter. Ohnehin gebe es nur sehr wenige Fälle, bei denen die Verschwundenen vermisst blieben. - Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare