Varieté in der Uelzener Jabelmannhalle: Artistik, Kunst und Gaumenfreuden

Palast der Künstler

Uelzen. Ihre Eindrücke in Worte zu fassen, fiel Janina Unger nicht leicht. Kurz und knapp formulierte sie schließlich: „Es war spitzenmäßig. Die Atmosphäre, das Essen, die Künstler – einfach toll“.

Die Uelzenerin und etwa 350 Gäste erlebten am Sonnabend das Programm des „Varieté-Palastes“ in der Jabelmannhalle in Uelzen – vier Stunden vollgepackt mit Auftritten von internationalen Künstlern und kulinarischen „Erlebnissen“. Nach der Premiere im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren Ulrich Gustävel und Jens Ohle für die zweite Auflage an drei Abenden ein Programm-Paket geschnürt, in dem Jonglage, Akrobatik, Magie und auch Comedy-Einlagen zu finden waren. Moderator im Palast war Mitorganisator Jens Ohle, der es verstand, die Besucher zu unterhalten. Sein Geheimnis sowie das der anderen Künstler: Die Gäste mussten stets mit dem Unerwarteten rechnen. Das bedeutete auch, dass der eine oder andere kurzerhand mit in die Show eingebunden wurde. Zwischen den einzelnen Programmpunkten bekamen die Besucher ein Vier-Gänge-Menü serviert, das von Köchen des Restaurants „Deutsche Eiche“ zubereitet wurde.

Die Fotos zur Show

Fotos vom Varieté aus der Uelzener Jabelmannhalle

von Norman Reuter

Alles Weitere lesen sie in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare