Polizei Ebstorf sucht Brandstifter / Außerdem: Unbekannter Autofahrer rast über rote Ampel an Schule

Unterstand auf Weide geht in Flammen auf

Ebstorf. Unbekannte Täter haben gestern zwischen 1 und 2 Uhr einen Unterstand angezündet, der sich auf einer Weide am Domänenplatz in Ebstorf befand.

Der etwa acht mal sechs Meter große Unterstand wurde durch das Feuer vollkommen zerstört und auch die Weide wurde in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt beträgt der Sachschaden nach ersten Schätzungen etwa 5000 Euro. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf unter Telefon (0 58 22) 96 09 10 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Die Polizei Uelzen sucht nach einem Verkehrsunfall am Mittwochabend Zeugen. Zwischen 17 und 18 Uhr wurde auf einem Parkplatz eines Restpostenmarktes an der Fischerhofstraße ein silberner Hyundai beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, könnte der Schaden von einem Anhänger stammen. Hinweise: Telefon (05 81) 93 00.

Wriedel. Am Mittwoch gegen 14.25 Uhr war ein 81-jähriger Autofahrer mit seinem Subaru die Landesstraße 250 von Arendorf kommend in Richtung Wriedel unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben geriet. Dort stieß der Wagen gegen ein Betonrohr und wurde herumgeschleudert. Sowohl der Autofahrer als auch eine 73-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 3000 Euro.

Lüneburg. Am Mittwoch gegen 13.10 Uhr wurden zwei Jugendliche beim Überqueren der Fahrbahn an der Fußgängerampel vor dem Schulzentrum Oedeme in Lüneburg gefährdet. Die Ampel hatte für die Fußgänger bereits „Grün“ gezeigt und mindestens ein Pkw hatte auch schon an der Ampel gestanden, als plötzlich ein roter Wagen den Wartenden überholte, die für ihn „Rot“ zeigende Ampel passierte und zügig stadtauswärts davon brauste. Die Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Lüneburg unter der Rufnummer (0 41 31) 83 06 24 54 oder -83 06 22 15 in Verbindung zu setzen.

Gorleben. Grober Unfug hat in Gorleben zu einem großen Schaden geführt: Unbekannte Täter hatten zwischen dem 16. Juni, 16 Uhr, und dem 17. Juni, 7 Uhr, einen Wasserhahn in einer Mehrzweckhalle an der Burgstraße aufgedreht – etwa 200 Quadratmeter wurden dadurch überflutet; ein Raum mit mehreren Kegelbahnen ist bis zur Trocknung nicht nutzbar. Der entstandene Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf etwa 5000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Gartow, Telefon (0 58 46) 12 38.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare