Sozialamt gelingt Vereinbarung

Unterkunft für Familien an der Nothmannstraße

+
Bei der öffentlichen Begehung herrschte großer Andrang. Jetzt ist klar: In die Flüchtlingsunterkunft ziehen Frauen und Familien.

nre Uelzen. In die Flüchtlingsunterkunft an der Nothmannstraße in Uelzen werden nur Familien sowie Frauen und deren Kinder einziehen. Das teilte gestern der Landkreis Uelzen mit.

Mehr zur Flüchtlingsunterkunft an der Uelzener Nothmannstraße:

Wie wohnen Flüchtlinge? Tag der offenen Tür

Einzug in die Unterkunft im Oktober

DRK betreibt Asyl-Unterkunft

Dem Kreissozialamt sei es gelungen, im Gespräch mit der Erstaufnahmeeinrichtung in Braunschweig, aus der Flüchtlinge nach Uelzen ziehen sollen, diese Vereinbarung zu treffen, sagte Kreissprecher Martin Theine. Noch vergangene Woche hatte der Erste Kreisrat Uwe Liestmann bei einer ersten öffentlichen Begehung der Einrichtung erklärt, dass der Landkreis keinen Einfluss darauf habe, wer in die Unterkunft einziehen werde. Uelzen sei an die Zuweisungen gebunden.

Nun die Kehrtwende: Die Erstaufnahmeeinrichtung in Braunschweig sei dem Argument des Kreises gefolgt, dass zu viele Männer unterschiedlicher Herkunft das Potenzial für Konflikte berge, so Theine. Bis zu 150 Menschen sollen in der Nothmannstraße unterkommen. Die ersten Bewohner werden die Unterkunft voraussichtlich Anfang nächster Woche beziehen.

Von Steffen Kahl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare