Polizei gibt Verkehrsteilnehmern in der Region Tipps für die dunkle Jahreszeit

Unfallgefahren im Herbst

+
Wenn Regen herabgefallenes Laub auf den Straßen durchnässt, kann es gefährlich rutschig werden. Die Lüneburger Polizei gibt Tipps, worauf Verkehrsteilnehmer im Herbst achten sollten.

Uelzen/Landkreis. Herbstzeit, Unfallzeit, sagt zumindest die Polizei in Lüneburg. Wichtigster Tipp der Ordnungshüter für den Beginn der dunklen und zum Teil nebligen Jahreszeit: Fuß vom Gas.

Die Fahrbahnoberflächen nehmen im Herbst eine besondere Beschaffenheit an und sinkende Temperaturen können für überfrierende Nässe sorgen, so die Polizei. Durch regennasse und oft zusätzlich mit Laub bedeckte Straßen oder Nebel kommt es sehr schnell zu Unfällen. Deshalb: runter vom Gas und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug vergrößern.

Wildwechsel sind typische Gefahren auf Landstraßen. Mit den kürzer werdenden Tagen sind die Tiere morgens später und abends früher aktiv als im Frühjahr und in den Sommermonaten.

Zudem sind im Herbst Erntemaschinen unterwegs. Sie sind wesentlich langsamer, häufig auch breiter und vor allem in der Dunkelheit oft schlecht zu erkennen, so die Polizei. Insbesondere beim Verlassen der Äcker, wenn sich die Maschinen quer zur Fahrtrichtung des übrigen Verkehrs befinden, sind sie in der Dunkelheit nur schwer auszumachen, wissen die Lüneburger Ordnungshüter.

Bedenken sollten Auto- und Motorradfahrer aber auch, dass moderne Traktoren bis zu 60 Stundenkilometer erreichen können und deshalb ein längerer Überholweg als bei älteren Zugfahrzeugen (25 km/h) einzuplanen ist.

Auch das sogenannte „Bauernglatteis“ zählt zu den typischen Herbstgefahren. Gemeint sind erhebliche Fahrbahnverschmutzungen durch Erd- oder Lehmklumpen, die sich beim Verlassen der Felder aus den grobstolligen Reifen der landwirtschaftlichen Fahrzeuge lösen und vor allem im Verbund mit Nässe zu einem gefährlich rutschigen Schmierfilm werden.

Bei Wildwechsel gilt: Unter Beachtung des Nachfolgeverkehrs kontrolliert abbremsen, nicht ausweichen und das Lenkrad fest und gerade halten.

Für Fußgänger und Radfahrer in der dunklen Jahreszeit wichtig: Fußgänger, insbesondere Schüler, sollten in der Dunkelheit mit entsprechenden Reflektorbändern an der Kleidung versehen sein. Oder sie sollten entsprechend helle Kleidung tragen, um besser von den Kraftfahrern gesehen zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare