Das meinen die Uelzener zum Filmstart

Umfrage zur Batman-Premiere

1 von 7
Rosa Neubauer (23), Kinobesucherin, Uelzen: Ich habe kein komisches Gefühl. Letztlich kann so ein Attentat überall passieren, aber dann müsste ich mir immer Gedanken machen, egal, wohin ich gehe. Keine Ahnung, was der Film beim Täter ausgelöst hat. Ich beziehe die Tat jedenfalls nicht darauf. Er hat ihn wohl nur als Anlass genommen.
2 von 7
Andrea Taute (50), Kinobesucherin, Bienenbüttel: Ich habe gar kein komisches Gefühl, ich fühle mich hier sicher. So eine Tat könnte auch in einem Freizeitpark passieren. Und in Großstädten könnte ich es mir vorstellen, aber nicht in Uelzen. Vielleicht war der Film der Auslöser, aber im Kopf des Täters muss vorher schon was rumgeschwirrt sein.
3 von 7
Alexander Koch (29), Kinobesucher, Uelzen: So was kann überall passieren, aber dann müsste man sich einbunkern und dürfte nirgends hingehen, auch nicht in Schulen oder Cafés. In Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemand nachahmt, gering. Der Film selber hat damit nichts zu tun, denn man könnte jeden Film als Anlass nehmen.
4 von 7
Finn Tiede (13), Kinobesucher, Oldenstadt: So was könnte hier in Deutschland auch passieren, weil es auch hier gestörte Menschen gibt. Ich glaube nicht, dass es in Uelzen passieren würde, sondern eher in Großstädten wie Hamburg oder Berlin. Vielleicht war der Film der Anlass: Der Täter hatte sich die Haare gefärbt wie der „Joker“.
5 von 7
Renè Freimuth (15), Kinobesucher, Uelzen: Ich habe keine Bedenken wegen des Attentats, mir den Film anzusehen. Ich glaube, das kann hier nicht passieren, jedenfalls nicht in Uelzen. Keine Ahnung, was den Amoklauf ausgelöst hat, aber eher nicht der Film. Menschen, die ein Attentat begehen, sind verrückt oder wollen bekannt werden.
6 von 7
Sarah Lindhorst (17), Central-Kino-Mitarbeiterin, Bad Bevensen: Ich kann mir nicht richtig vorstellen, dass so was hier geschieht. Trotzdem habe ich ein bisschen Angst, dass es doch passiert, aber nicht in Uelzen – wenn, dann eher in einer Großstadt. Dass der Film der Auslöser war, glaube ich eigentlich nicht. Vielleicht aber war er für den Täter insofern gut geeignet, weil darin Gewalt eine Rolle spielt.
7 von 7
Steffen Tiede (24), Central-Kino-Mitarbeiter, Uelzen: Ich habe keine Angst, aber viele reden schon über die Tat. Und einige haben Angst vor Nachahmern. Man kann sich nicht vorstellen, dass sowas passiert, aber das konnten die Leute, denen es passiert ist, auch nicht. Viele sind von der Rolle des „Jokers“ fasziniert, vielleicht hat sich der Täter da hineingesteigert.

Die AZ fragte nach, ob die Menschen aus dem Landkreis Uelzen nach dem Attentat in Amerika, den neuen Batman-Film mit anderen Augen sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare