Arbeiten im Bohldammtunnel verzögern sich weiter / Stadt: Sperrung endet am 2. Dezember

Der Umbau als Geduldsprobe

Sanierung auf Hochtouren: Die Fahrbahn des Tunnels erhielt gestern eine neue Asphaltdecke. Doch weil die Gehwege noch hergestellt werden müssen, dauert die Sperrung weiter an. Foto: Wendlandt

Uelzen. Mit lautem Dröhnen wälzt sich der Asphaltfertiger durch den Bohldammtunnel. Zentimeter für Zentimeter arbeitet sich die Maschine voran und trägt den neuen Fahrbahnbelag auf. Anschließend rollt eine Walze über den frischen, dampfenden Asphalt und drückt ihn fest.

Keine Frage: In der Bahnunterführung wird zurzeit kräftig gearbeitet.

Allerdings kommt es zu weiteren Verzögerungen im Bauzeitplan. Am 4. Oktober begannen die Arbeiten an den Gas-, Wasser- und Stromleitungen sowie die Sanierung der Fahrbahn im Tunnel. Eigentlich sollte alles bis zum 7. November beendet sein. An diesem Tag wollte die Stadt auch die Vollsperrung der Unterführung für den Fahrzeugverkehr aufheben. Doch dann gab die Verwaltung bekannt, dass die Baumaßnahme bis zur 47. Kalenderwoche, also bis zur laufenden, dauern werde. Gestern teilte Stadtsprecherin Ute Krüger nun mit: Die Arbeiten sind voraussichtlich erst am 2. Dezember abgeschlossen.

„Auslöser für die weitere Sperrzeit sind zusätzliche Sanierungsarbeiten an den Gehwegoberflächen im Tunnel und in dessen Einmündungsbereichen“, erklärte sie. Bis dahin wird der vom Bohldamm kommende Verkehr weiterhin über die Karl-, Dieterichs- und Luisenstraße in Richtung Bahnhof umgeleitet. Das gefällt vielen Anwohnern jedoch nicht – sie klagen seit Wochen über die Fahrzeugschlangen.

Die Stadt trifft an der Verzögerung indes keine Schuld. Wie berichtet, waren bei den Arbeiten im Oktober alte Rohre im Erdreich abgesackt, die Baugrube lief voller Wasser. Die Folge war zusätzlicher Sanierungsbedarf. Deshalb müssten die Gehwege im Tunnel auch noch einmal hergestellt werden, erklärt Ute Krüger. Die Stadtsprecherin geht aber davon aus, dass der Tunnel ab dem 2. Dezember wieder befahrbar ist. „Das Wetter scheint uns nicht in die Quere zu kommen“, sagt sie. „Möglicherweise gibt es dann noch Restarbeiten, der Verkehr wird aber dennoch freigegeben.“

• Weitere Straßensperrungen: Auch der Wirtschaftsweg zwischen Klein Liedern und Hanstedt II wird für den Verkehr gesperrt – vom 28. November bis zum 9. Dezember. Dort erhält die Fahrbahn eine neue Asphaltdecke. Im gleichen Zeitraum wird die Fahrbahndecke in der Ortsdurchfahrt in Halligdorf erneuert. Die Stadt sperrt hierfür die Straße halbseitig. Der Verkehr wird mit Ampeln oder Schildern vorbeigeführt.

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare