Neue Ausschreibung

Umbau der Kreuzung in Oldenstadt: Arbeiten erst 2022

Die Ampel ist defekt, man behilft sich bis zum Umbau mit einem Provisorium.
+
Die Ampel ist defekt, man behilft sich bis zum Umbau mit einem Provisorium.
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

Die Bewohner Oldenstadts müssen sich weiter in Geduld üben, wenn es um Wartezeiten und die Verkehrssicherheit an der Kreuzung im Ort geht. Zu einem Umbaustart wird es in diesem Jahr nicht mehr kommen.

Uelzen-Oldenstadt – „Die Ausschreibungen für Arbeiten mussten aufgehoben werden“, berichtet Ortsbürgermeister Klaus Knust gegenüber der AZ.

Wie berichtet, haben Autofahrer, die von der Klosterstraße oder der Straße „Auf dem Diek“ auf die B 191 abbiegen wollen, in verkehrsstarken Zeiten das Nachsehen. Es kommt zu Rückstaus. Induktionsschleifen in den Fahrbahnen sowie ein zusätzlicher Ampelmast sollen Abhilfe schaffen. Zudem ist die B 191 auch im Ort sehr breit. Für mehr Verkehrssicherheit soll sie enger gefasst und dabei auch die Bushaltestellen versetzt werden.

Die Arbeiten waren in zwei Etappen geplant, wie Knust ausführt. Erst sollte der Kreuzungsbereich angefasst, dann die B 191 verengt werden. Die Ergebnisse der Ausschreibungen für die Arbeiten an der Kreuzung haben alle „geschätzten Kosten weit übertroffen“, sagt Knust.

Der Ortsbürgermeister berichtet, dass nun der Umbau der Kreuzung in einem Zuge stattfinden solle. Also Induktionsschleifen, Ampel, enger gefasste Straße und versetzte Bushaltestelle werden in einer Gesamtmaßnahme realisiert. Und zwar ab dem Frühjahr 2022, wie Knust erklärt. Es würden bereits die neuen Ausschreibungen dafür vorbereitet.

„Damit können wir leben“, so Knust zum neuen Fahrplan. Die Situation an der Kreuzung beschäftigt die Oldenstädter bereits seit Jahren. Verschiedene Varianten wurden vorgeschlagen und verworfen – darunter ein Bau eines Kreisverkehrs. Das letzte, noch aktuelle Konzept war zu Beginn des Jahres 2020 vorgestellt worden und sollte bis Herbst vorigen Jahres realisiert werden. Die Infektionsschutzauflagen der Pandemie bremsten die Planungen aus, jetzt wurde die erste Ausschreibung aufgehoben. Inzwischen ist die Ampel an der Kreuzung auch defekt. Bis zum Umbau behilft man sich mit einer provisorischen Anlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare