Uhu aus Uelzener Wildgatter in Bruchtorf gerettet

„Uhli“ und „Uhuline“ wieder vereint

+
„Uhli“ ist nach zwei Wochen sichtlich abgemagert.

loh Uelzen/Bruchtorf. „Uhuline“ und „Uhli“ sind wieder vereint. Zwei Wochen nachdem Unbekannte „Uhli“ aus der Voliere im Wildgatter herausgelassen hatten, ist der Vogel wieder im Stadtwald zu sehen.

Das vollkommen entkräftete Tier wurde am Montagnachmittag 20 Kilometer vom Stadtwald entfernt im Garten der Familie Uschkureit in Bruchtorf gesichtet und anschließend eingefangen. Stadtförster Thomas Göllner ist froh, dass der sichtlich abgemagerte Uhu wieder da ist. Damit gerechnet, dass der Vogel wieder auftaucht, habe er nicht mehr. „Uhli“ müsse nun aufgepäppelt werden.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (30.05.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare