Winterkinder...

+

. . . sind ein Leben lang bestraft. Davon kann der Uhlenköper ein Lied singen. Fast immer ist es an ihrem Ehrentag dunkel und kalt. Wo andere einen ausgelassenen Kindergeburtstag im Garten feiern, sind sie mit den Freunden in der Wohnung eingesperrt.

Und wenn sich dann doch alle draußen ausgetobt haben, gibt es ein Donnerwetter von der Mama, die den Dreck hat. Gut, das ist schon lange her. Aber was konnte der Uhlenköper dafür, dass er im trüben Februar zur Welt kam – oder wie es fälschlicherweise heißt, das Licht der Welt erblickte? Der Uhlenköper fühlt sich deshalb persönlich gemeint, wenn ihm dieser Tage schon morgens die Sonne ins Gesicht scheint. Die Krokusse entschädigen für eine in dieser Hinsicht traurige Kindheit. Ausgleichende Gerechtigkeit nennt das der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare