Ein Herz...

. . . für Vierbeiner bewiesen Einwohner des Landkreises Uelzen vor einigen Tagen – so wurde dem Uhlenköper berichtet.

Ein Hund war seinem Besitzer beim Spaziergang in der Dämmerung ausgebüxt und alles Rufen und Locken half nichts: Der Vierbeiner fand nicht zurück zu seinem Herrchen – oder das Herrchen nicht zu seinem Vierbeiner. . . ? Wie dem auch sei, nach bangem Suchen zu Fuß, entschloss sich der Besitzer des vermissten Hundes, nachdem es bereits dunkel geworden war, für eine Erkundung der weiteren Umgebung – im Auto. Und nach einer Weile: Am Rand einer viel befahrenen Straße stehen mehrere Autos, als wäre etwas Ungeheuerliches geschehen. . . Auf dem Arm eines Fahrers, dessen Auto ebenfalls im Grünstreifen wartete, saß der vierbeinige Ausreißer und ließ wenig beeindruckt die Aufregung über sich ergehen. Ganz anders das Herrchen: Denn das denkt voller Anerkennung und Dank an das Retterteam, weiß der Uhlenköper.

Rubriklistenbild: © Repro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare