La! Lalala!

. . . so geht es Uhlenköper an manchen Tagen wild durch den Kopf. Er leidet dann an Schrecklichem: Ohrwürmern.

Besonders schlimm wird es, wenn er sich durch Verwaltungen und Unternehmen durchtelefonieren muss: In den Warteschleifen wird er bombardiert mit elektrisch-seelenlosem Mozart oder böse abgehangenem Blues. Grauenvoll! Aber es gibt ja Abhilfe. Denn was hilft gegen einen Ohrwurm? . . . Richtig, ein anderer Ohrwurm. Also heißt es für Uhlenköper: Nächste Kommune anrufen, darum bitten, irgendwohin verbunden zu werden. Und lauschen. Ihr Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare