Kreditgeschäft konnte im vorigen Jahr weiter ausgebaut werden

Uelzens Sparkasse zieht zufrieden Bilanz

Die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg hat auch für 2019 eine erfolgreiche Bilanz vorzuweisen. Die Zahl der Girokonten ist ebenso gestiegen wie die Bilanzsumme.
+
Die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg hat auch für 2019 eine erfolgreiche Bilanz vorzuweisen. Die Zahl der Girokonten ist ebenso gestiegen wie die Bilanzsumme.

Uelzen – Die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg zieht zufrieden Bilanz: Im Jahresbericht spricht das Geldinstitut angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen in der Finanzwirtschaft von einer zufriedenstellenden Geschäftsentwicklung im Jahr 2019.

Die Anzahl der Girokonten sei von 88 373 auf 88 796 gestiegen.

Die anhaltende Niedrigzinsphase habe sich im vergangenen Jahr weiter verschärft. Staatliche Regulierungsmaßnahmen hätten die Rahmenbedingungen in der Kreditwirtschaft weiter belastet. Dennoch habe sich das Geschäftsvolumen von 2,18 Milliarden Euro auf 2,31 Milliarden Euro erhöht. Die Bilanzsumme sei von 2,14 Milliarden Euro auf 2,27 Milliarden Euro gestiegen. Zu begründen sei dieses Wachstum vor allem durch gestiegene Kundeneinlagen.

Das Kundenkreditvolumen bei der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg steigerte sich im Jahr 2919 von 1,21 Milliarden Euro auf 1,26 Milliarden Euro. Die Darlehenszusagen beliefen sich im Vorjahr auf 351,1 Millionen Euro und hätten damit, so die Sparkasse, den Wert des Vorjahres deutlich überstiegen.

Bei den Kundeneinlagen seien die Erwartungen deutlich übertroffen worden: Privatkunden erhöhten 2019 ihre Einlagenbestände um 75,4 Millionen Euro, die Unternehmen um 9,5 Millionen Euro.

Die Wertpapierumsätze sind mit 128,9 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (174 Millionen Euro) leicht gesunken. Der Schwerpunkt des Kundeninteresses lag bei der Aktienanlage. Im Versicherungsgeschäft konnten 2019 insgesamt 4416 Verträge in den Bereichen Sach-, Lebens-, und Rentenversicherungen vermittelt werden. Das bedeutet einen Rückgang von 2,6 Prozent in diesem Bereich. Insgesamt wurden 1187 Bausparverträge mit einer durchschnittlichen Summe von 31 700 Euro abgeschlossen. Das Volumen betrug insgesamt 37,6 Millionen Euro.

Bei der Immobilienvermittlung lag der Schwerpunkt auf dem Bereich Wohnen. Insgesamt wurden 133 Objekte vermittelt. Der Jahresbericht ist vom Verwaltungsrat unter Vorsitz von Landrat Dr. Heiko Blume ohne Einwände genehmigt worden: „Der Verwaltungsrat dankt dem Vorstand sowie allen Mitarbeitern.“

Die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg gibt einen Ausblick auf die Wirtschaft 2020: Der Ölpreis-Schock sowie vor allem die Corona-Krise habe der Wirtschaft zu Beginn des Jahres erheblich zugesetzt. Jetzt komme alles darauf an, wie schnell die Pandemie eingedämmt werden könne. Es sei nicht vorhersehbar, wie sich die Wirtschaft im weiteren Verlauf des Jahres entwickeln werde. Corona sei ein Stresstest und fordere zur Besonnenheit auf.

Die Banker hoffen, dass die Welt lerne und gestärkt aus der Krise hervorgehe. Denn es habe sich gezeigt, dass Globalisierung durchaus auch ihre Schattenseiten habe. Das zeige der Einfluss der Corona-Krise auf Lieferketten und Produktion.  mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare