Investitionen für eine Schule in Nderi / „Schlüsselrolle im Kampf gegen Armut“

Uelzens Rotarier in Kenia aktiv

+
Das neue Schulgebäude in Nderi nordwestlich von Nairobi bietet der Verwaltung, einer Computerklasse und der digitalen Bibliothek Platz. 

Uelzen – Um die Wasserversorgung und die räumlichen Bedingungen an der Grundschule im Dorf Nderi zu verbessern, fördert die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung mit 29.000 Euro ein Projekt, das der Rotary Club Uelzen mit Unterstützung weiterer Rotary Clubs in Kenia durchführt.

„Verlängerter Arm“ vor Ort ist der Rotary Club Muthaiga aus Nairobi, welcher alle Aktivitäten in Abstimmung mit dem Rotary Club Uelzen koordiniert.

Die Wasserversorgung der 5.000 Einwohner des Dorfes Nderi nordwestlich von Nairobi konnte inzwischen durch einen 253 Meter tiefen Brunnen sichergestellt werden. Dieser Brunnen speist auch die Wassertanks der Grundschule des Ortes durch eine neu verlegte Leitung. Es ist geplant, weitere Häuser in Schulnähe anzuschließen.

Frank Ehlers inmitten von Schülern.

Die Umweltstiftung hat mit ihrer Zuwendung ein neues Schulgebäude ermöglicht, in das die Verwaltung umzieht, wodurch bisher benutzte Klassenräume für den Unterricht frei werden. Zusätzlich bietet das neue Gebäude Platz für eine Computerklasse und eine digitale Bibliothek. Die Elektrifizierung der alten Klassenräume und die Erweiterung der Küche sind weitere Verbesserungen in dieser Schule. „Die Investitionen sind äußerst wichtig, weil eine verbesserte Grundbildung eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Armut spielt“, sagt Karsten Behr, Geschäftsführer der Umweltstiftung.

Blick in eine alte Schulklasse in dem kenianischen Dorf: Die Bedingungen für die Kinder haben sich durch das Engagement des Uelzener Rotary Clubs und einer Umweltstiftung enorm verbessert.

„Das Gesamtprojekt wollen wir noch 2019 abschließen“ so Frank Ehlers vom Rotary Club Uelzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare