Motiv wird am 18. April vorgestellt

Entscheidung gefallen: Uelzens Hansestadt-Logo mit Änderungen

nre Uelzen. Uelzener haben per Mausklick abgestimmt, Politiker haben beraten und in einem Bürgerdialog haben 16 Männer und Frauen unterschiedlichsten Alters aus dem Stadtgebiet diskutiert.

Nach mehreren Wochen der Bürgerbeteiligung steht fest, wie das Logo für die Hansestadt Uelzen aussehen wird. Enthüllt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll es aber erst übernächste Woche am Montag, 18. April, wenn Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius der Stadt die Urkunde über die Verleihung des Titels übergibt. Darüber informierte Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt gestern in einem Pressegespräch.

Aber soviel steht fest: Die Uelzener dürfen eine Überraschung erwarten. Denn zu den drei Logos, die zur engeren Auswahl standen, wurden im Laufe der Diskussion noch Vorschläge erarbeitet, die die Designer aufgegriffen haben. Die Entwürfe wurden noch einmal optimiert. Das endgültige Logo weise, so Jürgen Markwardt, „leichte Veränderungen“ im Vergleich zum Entwurf auf.

Gut ein Monat Zeit hatte sich die Stadt für die Öffentlichkeitsbeteiligung genommen. Die Ergebnisse sind dabei unterschiedlich ausgefallen: Die Bevölkerung konnte über die Homepage der Stadt abstimmen oder persönlich in der Stadt- und Touristinformation im Rathaus ihren Favoriten auf einem vorbereiteten Zettel ankreuzen. Die Allgemeine Zeitung hatte zu einer Facebook-Umfrage aufgerufen. Die Ergebnisse des AZ-Aufrufs wurden bei der Entscheidung berücksichtigt. Das vom Grafikbüro „3xklug Werbung“ entworfene Logo lag bei der AZ-Umfrage mit 300 von 400 Stimmen und bei der Abstimmung im Rathaus mit 85 Prozent (68 von 80 Stimmen) deutlich vorn. Bei der Online-Abstimmung lagen die Logos von „3xklug Werbung“ und von „con-text“ mit jeweils rund 48 Prozent gleichauf. Insgesamt lag bei diesem Block der Abstimmung das Logo von „3xklug Werbung“ vorn.

16 Frauen und Männer unterschiedlicher Altersstufen, die über eine Zufallsauswahl bestimmt wurden, waren zudem der Einladung zu einer Diskussionsrunde zu den Logos gefolgt. Die Designer stellten die Entwürfe vor. „Ich fühle mich als Bürgerin bestärkt. Es ist toll, dass ich direkt mitreden kann“, so die Teilnehmerin Gabriela Straka. Zum Abschluss haben elf Bürger das Logo des „con-text Ideenlabor“ zu ihrem Favoriten gewählt.

Das sind die drei (ursprünglichen) Logos

(1) Das Logo der Agentur „3xklug Werbung“ greift die bestehende Zeichnung des Goldenen Schiffes auf. Rot ist die Farbe der Hanse. Mit der Farbe blau soll die Verbindung zu Stadtwappen und alter Tradition geschaffen werden.

(2) Das Logo des Designbüros Gruna stellt das Goldene Schiff halbseitig mit einer Umrandung dar. Grafische Aufwertung erfährt es durch die Vierfarbigkeit des Unterstriches.

(3) Das Logo von con-text Ideenlabor verbindet dynamisch das Goldene Schiff mit dem traditionellen Wappentier Uelzens und lässt sie gemeinsam in die Zukunft aufbrechen. Die Farbe blau steht für Uelzen, das Schiff leuchtet in der roten Farbe der Hanse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare