46. Uelzener Weinmarkt hat täglich bis zum 6. Juli geöffnet

Uelzener Weinmarkt: „Ein Fest der Generationen“

+
Stammgäste beim Weinmarkt: Benjamin Zackariat, Henning Meyer, Andreas Harnisch, Stefan Giere und Eike Lüders.

Uelzen – Als Hans-Jürgen Meyerhof den Uelzener Weinmarkt vor 46 Jahren mitbegründete, so dauerte dieser zunächst nur eine Woche.

Heidekönigin Ronja Paeger und der „2. Reservebock“ Benjamin Steinfeld kamen zur Eröffnung.

„Dann erhöhten wir auf zwei Wochen“, erinnert sich der heute 94-Jährige, der das älteste und längste Weinfest Norddeutschlands 20 Jahre lang betreute. Er ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr wieder bei der Eröffnung dabei zu sein. „Hans-Jürgen Meyerhof steht da wie eine Eiche“, sagte Bürgermeister Jürgen Markwardt bei seiner Eröffnungsrede.

Meyerhof gefällt am Weinmarkt die hohe Besucherzahl junger Menschen – und natürlich, dass jeweils „Tausende“ kommen. Heute läuft das Fest 16 Tage.

Zu den regelmäßigen Besuchern gehören auch Benjamin Zackariat, Henning Meyer, Andreas Harnisch, Stefan Giere und Eike Lüders. „Man braucht nicht extra in den Urlaub zu fahren. Zum Weinmarkt zu gehen, ist auch beste Erholung“, sagt Lüders. Giere aus Niendorf II ergänzt: „Hier herrscht immer gute Laune. Wir haben quasi bereits Dauerkarten.“

Die neue Uelzener Weinkönigin Helena Albrecht freut sich auf ihr neues Amt. „Ich bin schon aufgeregt“, verriet die 25-Jährige gestern vor ihrer Krönung. Die Oldenstädterin ist Uelzens sechste Weinkönigin. Sie schwärmt: „Der Weinmarkt ist die beste Veranstaltung in Uelzen.“ Ihre Vorgängerin Celine Scheeper blickt auf ein spannendes Jahr während ihrer Regentschaft zurück. Sie sagt: „Ich habe viele neue Leute kennengelernt und auch einige Weinsorten probiert.“ Zu den Gästen bei der gestrigen Eröffnung zählten die Heidekönigin aus Kirch- und Westerweyhe, Ronja Paeger, sowie der sogenannte „2. Reservebock“ Benjamin Steinfeld. Paeger: „Wein schmeckt immer.“

Die zweite Vorsitzende des Weinmarkt-Vereins, Anne Börker, freut sich auf den Markt. „Es ist immer ein Fest der Generationen“, so Börker, die seit 1983 in Uelzen dabei ist. Zum Auftakt spielte gestern Abend die Gruppe „Loungelife“ aus Lüneburg Jazz und Soul. Musikalisch geht es am Sonntagabend von 19 Uhr an weiter mit den vier Musikern von Taff, die Klezmer, Tango und Jazz zu Gehör bringen.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare