Feuer in Wohnhaus an Eichendorffstraße

Uelzener Wehr rätselt über Brandursache

Zu einem Einsatz an der Eichendorffstraße wurde gestern Vormittag die Uelzener Wehr gerufen.
+
Zu einem Einsatz an der Eichendorffstraße wurde Sonntagvormittag die Uelzener Wehr gerufen.

Uelzen – Einen ungewöhnlichen Einsatz erlebte am Sonntag die Uelzener Feuerwehr. Gegen 9.30 Uhr wurde Vollalarm ausgelöst – in einem Wohnhaus an der Eichendorffstraße war allem Anschein nach ein Feuer ausgebrochen.

Als Einsatzleiter Oliver Hanisch dort als Erster ankam, sah er, dass Flammen aus einem Kippfenster im Dachgeschoss schlugen.

Wie Uelzens Ortsbrandmeister Reiner Seidel auf AZ-Anfrage mitteilt, klopfte Hanisch an der Tür der betreffenden Wohnung, in der eine mehr als 90 Jahre alte Frau lebt. In der Wohnung waren bis auf den verkohlten Griff des Dachfensters jedoch keinerlei Brandspuren zu erkennen. „Es gab dort auch keine Rauchentwicklung“, sagt Seidel. Die Ursache des Feuers bleibe mysteriös. Die Bewohnerin, die unverletzt blieb, habe nicht erklären können, woher die Flammen stammten. An dem Einsatz waren 39 Kräfte der Feuerwehr Uelzen und des DRK beteiligt. bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare