Arbeiten an Fassade und Dach stehen an

Uelzener Theater hinter stählernem „Vorhang“

Avni Alili und seine Kollegen sind zurzeit dabei, ein gewaltiges Gerüst am Theater an der Ilmenau aufzubauen.
+
Avni Alili und seine Kollegen sind zurzeit dabei, ein gewaltiges Gerüst am Theater an der Ilmenau aufzubauen.
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

Alle Schrauben müssen fest sitzen. Avni Alili und seine Kollegen sind zurzeit dabei, ein gewaltiges Gerüst am Theater an der Ilmenau in der Hansestadt Uelzen aufzubauen. Seit Monaten wird bereits im Inneren der Spielstätte eine Sanierung vorangetrieben, nun stehen die Arbeiten an Dach und Fassade an.

Uelzen – Mit großen Schraubenschlüsseln werden die Muttern festgezogen. An der Fassade des Theaters an der Ilmenau wächst ein gewaltiges Gerüst in die Höhe. Damit zeichnet sich ab, dass nach der bereits im Herbst 2020 gestarteten Sanierung des Innenbereichs der Spielstätte nun auch die Arbeiten an Dach und Fassade anstehen.

Die 50 Jahre alte Bühnentechnik wird auf Stand gebracht, für Menschen mit Handycaps die Wege ins Theater verbessert, die Foyerbereiche neu gestaltet, aber auch die Gebäudehülle erneuert – auch unter energetischen Gesichtspunkten. Im vergangenen Herbst hatte sich der Kulturausschuss für eine Mischung aus Holz und Glas ausgesprochen.

An der Fassade des Saals sind Teilbereiche rot verklinkert sowie noch etwa 15 mal 30 Zentimeter große metallische „Fliesen“ angebracht. Der Bühnenturm ragt gut 18 Meter in die Höhe. An den Seiten zum Gymnasium und zum Parkplatz ist auch er bereits teilweise eingerüstet. „Wir sind jetzt bei einer Höhe von etwa zwölf Meter angekommen“, berichtet Avni Alili vom Baugerüstunternehmen Bassenberg.

An der Frontseite des Turms, zur B71 gelegen, ist noch kein Aufbau zu entdecken. Dort müsse zunächst eine Fluchttreppe abgenommen werden, damit dort auch das Gerüst aufgestellt werden könne, heißt es gestern. An der Frontseite des Theaters steht auch der markante Schriftzug auf dem Dach. Wie berichtet, soll er abgenommen werden, um auch Gewicht vom Dach zu nehmen.

Im Februar des kommenden Jahrs soll der Spielbetrieb im Theater an der Ilmenau nach der Sanierung wieder aufgenommen worden. Ursprünglich war das schon für den Herbst dieses Jahres geplant. Weil im Inneren auch noch Mängel an Stahlträgern zu beseitigen sind, kam es zur Verzögerung. nre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare