„Wohnortnahe Versorgung“

Uelzener Klinikum baut Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie aus

+
Das neue Team der Sektion für Neurochirurgie um Chefarzt Prof. Dr. Ralf Burger (Mitte): Leitende Oberärztin Dr. Katrin Fleissig und Oberarzt Dr. Samuel Ige Orie. 

Uelzen – Das Helios Klinikum Uelzen erweitert das Angebot für Patienten im Bereich der Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie: Dr. Katrin Fleissig ist seit dem 1. Oktober 2018 als Leitende Oberärztin der Sektion tätig.

Seit dem 1. Januar 2019 gehört auch Dr. Samuel Ige Orie als Oberarzt zum Team um Prof. Dr. Ralf Burger, der die Sektion für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie seit der Eröffnung vor drei Jahren als Chefarzt leitet.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, für Patienten aus der Region mit neurochirurgischen Erkrankungen, insbesondere der Wirbelsäule, eine wohnortnahe operative Versorgung sicherzustellen. Dank der Verstärkung durch Frau Dr. Fleissig und Herrn Dr. Orie können wir Notfall-Patienten jetzt noch besser behandeln und eine Rundum-Versorgung leisten“, sagt Osman Mersinli, Klinikgeschäftsführer des Helios Klinikums Uelzen. Prof. Dr. Ralf Burger ergänzt: „Im Helios Klinikum Uelzen ist jederzeit ein Facharzt für Neurochirurgie erreichbar. Außerdem können wir unseren Patienten täglich eine ambulante Sprechstunde anbieten.“

Das Angebot der Sektion für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie am Helios Klinikum Uelzen umfasst die Versorgung aller Erkrankungen von Gehirn, Schädel und Rückenmark wie zum Beispiel spontane Hirnblutungen, blutige Schlaganfälle und Schädel-Hirn-Traumen infolge von Unfällen oder Stürzen.

Den Schwerpunkt des Leistungsspektrums bildet die Behandlung von degenerativen und traumatischen Wirbelsäulenerkrankungen, Entzündungen aller Wirbelsäulenabschnitte, spinalen Tumoren und Fehlbildungen. Zudem kümmert sich das Team laut Klinikum-Mitteilung um Patienten mit Tumoren, traumatischen Verletzungen und Engpasssyndromen des peripheren Nervensystems, zu denen unter anderem das Karpaltunnelsyndrom zählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare