Demnächst ist Abschnitt der Bahnhofstraße gesperrt

Uelzener Innenstadt bleibt Baustellen-Bereich

Inzwischen laufen die Arbeiten im Einmündungsbereich zur Dieterichsstraße: Die Sanierung der Alewinstraße neigt sich dem Ende zu.
+
Inzwischen laufen die Arbeiten im Einmündungsbereich zur Dieterichsstraße: Die Sanierung der Alewinstraße neigt sich dem Ende zu.
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Fußgänger, Radler und Autofahrer müssen sich weiterhin auf Umleitungen im Uelzener Innenstadt-Bereich einstellen: Zwar sind demnächst die Arbeiten an der Alewinstraße abgeschlossen, dafür wird aber dann an der Bahnhofstraße richtig gebaut.

Uelzen – Bordsteine werden in diesen Tagen im Bereich der Einmündung zur Dieterichsstraße gesetzt: Die Sanierung der Alewinstraße neigt sich dem Ende zu. Wie die Hansestadt Uelzen auf AZ-Anfrage erklärt, sollen die Arbeiten bis Anfang April abgeschlossen sein.

Seit Juli des vergangenen Jahres läuft die Sanierungsmaßnahme. Im Abschnitt zwischen Bahnhofstraße und Dieterichsstraße sind seitdem bereits weite Teile von Fahrbahn und Gehwegen grundlegend erneuert worden. Jetzt erfolgen die Arbeiten im letzten Bauabschnitt, der bis zur Dieterichsstraße reicht. Vorgesehen war ein Abschluss der Arbeiten zu Ende März. Durch den Winter-Einbruch im Februar mit Schnee und eisigen Temperaturen konnte vorübergehend nicht gearbeitet werden. Eventuell verlängere sich so die Bauzeit um „einige Tage“, erklärt die Verwaltung.

Aber auch, wenn die Baumaschinen an der Alewinstraße abrücken: Fußgänger, Radler und Autofahrer müssen sich weiterhin auf Umleitungen im Innenstadt-Bereich einstellen. Wie berichtet, läuft seit Mitte November vergangenen Jahres auch die grundlegende Sanierung der Schillerstraße. Hier befindet man sich noch im ersten Bauabschnitt, der im April abgeschlossen sein soll. Auch hier ist es durch den Winter-Einbruch zu einem Verzug von ein paar Tagen gekommen.

Wer in diesen Tagen die Bahnhofstraße oder die Luisenstraße entlangfuhr, wird es schon gesehen haben. Auch hier wird gearbeitet. Gesperrt ist zurzeit der Einmündungsbereich von der Luisenstraße in die Bahnhofstraße. Wie die Stadt erklärt, legen dort zurzeit die Stadtwerke Gasleitungen um. Drei bis vier Wochen wird die Sperrung andauern. Und dabei bleibt es nicht. Ab Mai wird ein neuer Schacht für die Kanalisation im Einmündungsbereich vom Abwasserzweckverband gesetzt. Und im Anschluss folgt der Bau einer neuen Regenwasserleitung von der Einmündung Luisenstraße bis in den Einmündungsbereich Bahnhofstraße/St.-Viti-Straße. Die Stadt erklärt: „Die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof/St.-Viti-Straße wird bis etwa November 2021 gesperrt bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare