Partymeile in der Innenstadt: Zusätzliche Auflage im kommenden Jahr

Uelzener dürfen sich freuen: Drei Jahre, drei Stadtfeste

+
Reichlich Musik, Spaß in den Fahrgeschäften und Show-Einlagen: Die Uelzener dürfen sich nun auf drei Stadtfeste in drei Jahren in Folge freuen.

Uelzen – Tausende tummeln sich in den Marktstraßen, wenn Frank Wiechel und Bruno Swajkiewicz einladen. Das Uelzener Stadtfest, organisiert von beiden, lockt am Tag die Familien an und am Abend ist es das Mekka für Musikliebhaber und Partygänger. Das Stadtfest findet nun drei Jahre in Folge statt.

Für 2019 und 2021 war das Fest ohnehin turnusgemäß geplant. 2020 werde es eine zusätzliche Auflage anlässlich des anstehenden Stadtjubiläums geben, schildert Organisator Frank Wiechel im Gespräch mit der AZ.

Die Hansestadt sei mit der Idee auf ihn zugekommen, er habe sich das gut vorstellen können – „jetzt laufen bereits die Vorbereitungen“.

Diverse Fahrgeschäfte laden zu einer rasanten Fahrt ein. 

Und damit hat Frank Wiechel gut zu tun. Zum Stadtfest gehören Fahrgeschäfte wie das Riesenrad am Herzogenplatz oder Autoscooter in den Marktstraßen; Bühnen, auf denen Bands zu erleben sind, und Vereine sich mit Programmen vorstellen. Das alles will organisiert sein.

Frank Wiechel sagt, das Stadtfest 2019 sei in groben Zügen bereits durchgeplant. Stattfinden wird es vom 12. bis 14. Juli – Besucher dürften sich wieder auf reichlich Musik freuen. Drei Bühnen werden an den Markstraßen stehen, auf denen unter anderem „Shermann Noir“ zu hören sein wird, der bereits bei der letzten Stadtfest-Auflage die Besucher zu begeistern wusste. Noch auf der Suche sei er nach sogenannten Poetry Slamern, also Wortakrobaten, denen man in diesem Jahr beim Stadtfest einen Bühnenplatz geben wolle.

Händler werden in gewohnter Weise Speisen und Getränke anbieten, damit niemand durstig und hungrig nach Hause muss. In der Vergangenheit hat sich Wiechel, wie er schildert, mehrfach schon darüber geärgert, dass Besucher immer wieder mit gefüllten Rucksäcken zum Fest kamen. Der Organisator erinnert daran, dass beim Fest kein Eintritt erhoben wird.

Damit es möglichst nicht zu Terminkollisionen kommt und auch die Schausteller für die Fahrgeschäfte noch zu buchen sind, müssen die Organisatoren frühzeitig die Planungen für die kommenden Jahre angehen. So stehen bereits auch schon die Termine für 2020 und 2021. Fans des Stadtfestes und Partygänger können sich für das nächste Jahr das Wochenende 17. bis 19. Juli und für 2021 das Wochenende vom 6. bis 8. August im Kalender eintragen.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare