Chaos um Fahrkarten- und Parkticketverkauf gipfelt in Versammlung am Sonnabend auf dem Vorplatz

Uelzener demonstrieren am Bahnhof

+
Am Sonnabend wird es auf dem Vorplatz des Uelzener Hundertwasser-Bahnhofs eine angemeldete Demonstration zum Thema Fahrkarten- und Parkticketverkauf geben.

Uelzen – Der Ärger bei Zugreisenden am Uelzener Hundertwasser-Bahnhof und Bürgern ist sechs Wochen nach dem Fahrplanwechsel nach wie vor groß.

Wo vorher Parktickets, Bus- sowie Bahnnah- und Fernverkehrstickets an einem Ort, dem DB-Reisezentrum im Bahnhof, zu bekommen waren, herrscht nun Durcheinander.

Die Uelzenerin Roswitha Machel hat in den vergangenen Tagen 300 Unterschriften gesammelt und ruft für Sonnabend, 19. Januar, zu einer angemeldeten Demonstration vor dem Hundertwasser-Bahnhof auf. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz.

Nicht nur der derzeit mangelhafte Service am Schalterverkauf im DB-Store sei nicht hinnehmbar. „Bürger müssen wegen Fahrradkarten nach Lüneburg fahren, Monats- und Wochenkarten sowie Busfahrkarten können nicht am Schalter gekauft werden, Wochen- oder Monatskarten für die Parkpalette müssen im Rathaus in der Stadt gekauft werden – und zu alledem hat die Bahn ihre Automaten von zwei auf einen beschränkt“, fasst Roswitha Machel zusammen.

„Der Kundenservice wurde damit eingestellt – und das an einem Bahnhof, der von der Deutschen Bahn als einer der zehn spektakulärsten Bahnhöfe der Welt bezeichnet wird.“ Das sei am Standort Uelzen als Eisenbahnknotenpunkt und Touristenattraktion mit tausenden Besuchern im Jahr nicht akzeptabel.

VON SANDRA HACKENBERG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare