Fehler bei der Ladungssicherung

Uelzener Berufsfachschule Agrar räumt den ersten Platz beim Video-Wettbewerb ab

+
Bei der Preisverleihung in Oldenburg war die Berufsfachschule die einzige Klasse aus dem Bereich Landwirtschaft.

Uelzen/Oldenburg – Die Berufsfachschule Agrar war beim Wettbewerb „Jugend will sich erleben“ der gesetzlichen Unfallversicherung erfolgreich.

Mit einem Video zum Thema Ladungssicherung kamen die Schüler unter 35 Mitbewerbern auf den ersten Platz und gewannen ein Preisgeld in Höhe von 650 Euro.

Das Gewinnervideo kann bei YouTube angesehen werden: Fehler bei der Ladungssicherung.

Jordy Veenhof, Auszubildender zum Landwirt und Schüler der Klasse, berichtet vom Projekt: „Wir haben an dem Video-Wettbewerb mit dem Thema Ladungssicherung in der Landwirtschaft teilgenommen, alles an einem Tag gedreht und hatten sehr viel Spaß.“ Der Tag begann mit zwei Theoriestunden, berichtet der angehende Landwirt weiter. Im Anschluss seien alle nach Molzen auf den Betrieb Lempke gefahren, um dort die verschiedenen Möglichkeiten der Ladungssicherung auszuprobieren. „Mittags hat uns der Ehemaligenverein Pizza spendiert, dafür sagen wir alle noch mal Danke.“

Nach dem Essen ging es dann mit dem Videodreh los. Zwei Stunden und 40 Minuten habe man insgesamt gedreht. „In dem Film wird gezeigt, wie ein Mitarbeiter Rundballen ohne Sicherung verlädt und diese während der Fahrt in einer Kurve herunterfallen. Der Betriebsleiter ermahnt die Person zur Einhaltung der Vorschriften und zeigt, wie die Ladung richtig verzurrt wird“, schildert Jordy Veenhof den Inhalt des Filmchens. Am Ende des Tages seien alle mit dem Ergebnis zufrieden gewesen.

Die Überraschung war groß, als die Nachricht aus Oldenburg kam. Das Video, das dank der Unterstützung von Schülern der Fachschule in Ebstorf nahezu professionell geschnitten und vertont wurde, überzeugte die Jury auf ganzer Linie. Bei der Preisverleihung in Oldenburg war die Berufsfachschule die einzige Klasse aus dem Bereich Landwirtschaft.

Mit dem Preisgeld finanzierte die Klasse einen gemeinsamen Ausflug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare