Bis zu 1000 Menschen täglich erwartet

Uelzen – Drehkreuz für Flüchtlinge?

Die Stadt Uelzen soll offenbar zentrales Drehkreuz für die Verteilung von Flüchtlingen in Norddeutschland werden. Das gab am Dienstag Bürgermeister Jürgen Markwardt bekannt. Er rechnet mit der Ankunft von bis zu 1000 Flüchtlingen täglich.

Jetzt sollen schnell entsprechende Strukturen geschaffen werden. Das Hauptgebäude mit einem Pendleraufkommen von rund 10.000 Reisenden müsse entlastet werden. Angedacht ist die Nutzung des ehemaligen Verteilerzentrums der Post an der Bahnhofszufahrt mit Anschluss an das Gleis 301. Infrage komme auch die Nutzung des Albrecht-Thaer-Geländes, wobei dann ein Behelfsbahnsteig gebaut werden müsse.

Von Thomas Mitzlaff

Lesen Sie die Details dazu am Mittwoch im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare