Anwohner beklagen Verkehrslärm

Uelzen: Unterschriften für Einbahnstraßenregelung – Stadt sieht eher Tempo-30-Zone

Bernd Tornow (rechts) und Karl-Michael Tippe sammelten 78 Unterschriften für eine Einbahnstraßenregelung an der Goethestraße. Die Stadt Uelzen lehnt dies jedoch ab. Möglich ist eine Tempo-30-Zone.
+
Bernd Tornow (rechts) und Karl-Michael Tippe sammelten 78 Unterschriften für eine Einbahnstraßenregelung an der Goethestraße. Die Stadt Uelzen lehnt dies jedoch ab. Möglich ist eine Tempo-30-Zone. 

Uelzen – Wenn Bernd Tornow abends auf seinem Balkon an der Goethestraße in Uelzen sitzt, hält er es hier nicht lange aus. Selbst die Balkontür muss er schließen, um im Wohnzimmer seine Ruhe zu haben.

„Die heizen hier abends richtig durch“, sagt Tornow, der seit 2001 an der Goethestraße wohnt und eine zunehmende Verkehrs- und Lärmbelästigung registriert. „Viele wollen abends wohl noch schnell zum Lidl- oder Action-Markt. “.

Bernd Tornow hat sich Gedanken gemacht, was zu einer Beruhigung der Verkehrslage führen könnte. „Ich bin für eine Einbahnstraße der Goethestraße aus Richtung Hauenriede zur Straße Am Stadtgut“, sagt der Uelzener. Karl-Michael Tippe von der Wohnungsbaugesellschaft half ihm beim Aufsetzen eines Schreibens. Tornow sammelte 78 Unterschriften von Nachbarn an der Goethestraße, die seine Idee der Einbahnstraße unterstützen.

Er ließ die Unterschriften der Stadt Uelzen zukommen und erhielt als Antwort von der Abteilung Straßenbau und Verkehr, dass seine Idee nicht umsetzbar sei. Die AZ fragte bei der Stadt nach: „Die Einrichtung von Einbahnstraßen führt in der Regel zu höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten und zu erhöhtem Verkehrsaufkommen in den benachbarten Straßen wegen der Umfahrungsverkehre und ist deshalb zur Verkehrsberuhigung in den meisten Fällen nicht geeignet“, sagte Stadtsprecherin Ute Krüger. Messungen von März 2019 hätten nicht die Notwendigkeit ergeben, verkehrsberuhigende Maßnahmen einzuleiten. Krüger: „Die Ergebnisse weisen für die Goethestraße mit rund 660 Fahrzeugen pro Tag und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33 Stundenkilometern keine Auffälligkeiten auf.“ Auch andere Maßnahmen seien hier ungeeignet. „Fahrbahnverschwenke oder Fahrbahnteiler scheiden in der Goethestraße wegen der geringen Straßenbreite aus. Schwellen in der Fahrbahn werden im gesamten Gebiet der Hansestadt Uelzen nicht eingebaut“, so Krüger.

Allerdings erklärt die Stadtsprecherin weiter: „Die schmale Fahrbahn der Goethestraße und die optische Einengung durch die Kugel-ahorn-Baumreihe sind gute Voraussetzungen für eine Tempo 30-Zone.“

Eine Tempo-30-Zone gibt es bei den anliegenden Straßen Hauenriede und Am Stadtgut. Für Tornow wäre dies auch an der Goethestraße ein erster Schritt in die richtige Richtung.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare