Hundehalter im Alkohol- und Drogenrausch / Hund auf Polizei gehetzt

Uelzen: Rottweilermischling beisst anderen Hund – Besitzer (25) pöbelt und wirft mit Stühlen

+
(Symbolbild)

jsf Uelzen – Ein 25-jähriger Mann mit seinem freilaufenden Rottweilermischling sorgte am Samstagabend gegen 17.30 Uhr im Bereich des Hammersteinkreisels für erhebliche Unruhe.

Nach bisherigem Stand der polizeilichen Ermittlungen biss der Rottweilermischling einen kleinen Hund, der von einer 15-jährigen Uelzenerin an der Leine geführt wurde.

Danach pöbelte der 25-jährige Hundehalter Passanten an, warf Stühle von einem Restaurant auf den Gehweg und anschließend sich selbst auf die Fahrbahn. Als Passanten ihm von der Fahrbahn aufhelfen wollten, schlug er auf die Helfenden ein.

Auch die eingesetzten Polizisten konnten den alkoholisierten und offenbar im Drogenrausch befindlichen Hundehalter nicht bändigen, da er seinen Rottweilermischling auf die Beamten hetzte, wie zuvor schon auf Passanten.

Erst herbeigerufene weitere Kollegen überwältigten den Mann und das Tier. Nachdem der Hund von seinem Besitzer getrennt war, wurde der Rottweilermischling friedlich und anschließend dem Tierheim zugeführt.

Der Randalierer beruhigte sich auch im Polizeigewahrsam nicht, er wurde in die Psychiatrische Klinik eingewiesen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare