Hansestadt hat sich beworben

Corona-Modellkommune Uelzen? Hoffnung für Handel, Gastronomie, Kultur und Sport

Eine Frau steht hinter einem Masken-Symbol vor dem Eingang eines Geschäftes in einer Kölner Fußgängerzone
+
Die Hansestadt Uelzen bewirbt sich als niedersächsische Modellkommune in Sachen Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Sport

Die Hansestadt Uelzen hat sich als Testkommune für jenes Modell beworben, das Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Sport neue Hoffnung in Sachen Öffnungsstrategie während der Corona-Pandemie geben soll.

Uelzen – Dieser Vorstoß wurde soeben im Stadtrat vorgestellt. Das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände erarbeiten aktuell das Modellvorhaben .Insbesondere über Schnelltests soll dabei Sicherheit geschaffen werden.

„Wir haben unser Interesse angezeigt, das Modellvorhaben umgehend umzusetzen, sofern es startet“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. „Wir brauchen dringend eine neue Strategie, die nicht nur den Inzidenzwert im Fokus hat. Die Zahl der Neuinfektionen steigt fast im ganzen Land. Den Bürgerinnen und Bürgern fällt es aber zunehmend schwerer, mit den umfassenden Regeln zur Eindämmung der Pandemie zu leben. Mit diesem Ansatz können wir eine Perspektive insbesondere auch für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur schaffen“, so Markwardt.

Das sind die Bausteine des Modellvorhabens

Das angekündigte Konzept soll ausgewählten Kommunen ermöglichen, Handel, Gastronomie und weitere Einrichtungen bei Vorlage von negativen Tests wieder zu öffnen.

Ausreichend Testkapazitäten, angepasste Hygienekonzepte der teilnehmenden Geschäfte und eine Kontaktnachverfolgung mittels App sind Bausteine der Strategie. Mit dem Projekt sollen Erfahrungen gesammelt werden, ob und wie trotz Öffnungen die nötige Sicherheit geschaffen werden kann.

7-Tage-Inzidenz in Uelzen sinkt auf 29,2

„Für Uelzen als Modellkommune könnte der derzeit niedrige Inzidenzwert sprechen. Wir führen wir jetzt vorsorglich Gespräche mit den örtlichen Akteuren, um eine ausreichende Zahl von Schnelltests sicherzustellen. Auch der Handel wird in die Vorbereitungen eingebunden“, so Markwardt. Übrigens: Der Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen sank am Montag dank keiner einzigen Neuinfektion auf jetzt 35,7.

Noch befinden sich das Land und die kommunalen Spitzenverbände in der Abstimmung, um die genauen Voraussetzungen für die Modellvorhaben festzulegen. Auch die heutigen Bund-Länder-Gespräche dazu bleiben zunächst abzuwarten. Bewerbungen liegen ebenfalls bereits aus anderen Städten wie beispielweise Hannover, Osnabrück, Braunschweig, Lüneburg oder Celle vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare