Appell an die Vernunft

Kein Weihnachtsmarkt 2020 in Uelzen: Was der Lockdown für Bäder, Märkte und Sitzungen bedeutet

+
Die Stadt Uelzen hat heute (30. Oktober) entschieden: Der Weihnachtsmarkt 2020 in Uelzen wird nicht stattfinden.

Uelzen/Landkreis – Verständnis für die von Bund und Ländern beschlossenen, ab Montag gültigen und zunächst auf den November befristeten Corona-Schutzmaßnahmen mischt sich auch bei den Menschen im Landkreis Uelzen mit Sorgen vor gravierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen.

Das erneute Herunterfahren des öffentlichen Lebens hat viele Facetten und Auswirkungen. Wir fassen hier aktuelle Entwicklungen zusammen. So ist die aktuelle Infektionslage im Landkreis Uelzen und allen Kreisen in ganz Deutschland.

Weihnachtsmarkt

Die Stadt Uelzen hat heute (30. Oktober) entschieden: Der Weihnachtsmarkt 2020 in Uelzen wird nicht stattfinden.

Kommunalpolitik

Etliche Sitzungen politischer Gremien sind für die kommenden Wochen angesetzt. Welche davon als Präsenzveranstaltungen stattfinden werden und welche womöglich ausfallen, ist noch nicht in vollem Umfang absehbar.

Gestern teilte die Samtgemeinde Rosche mit, dass ihre für Montag, 2. November, in der Suhlendorfer Schule geplante Sitzung des Schul- und Sportausschusses wegen der Corona-Situation abgesagt wurde. Aus denselben Gründen fällt auch die Sitzung des Gemeinderates Wrestedt aus, die am Dienstag, 3. November, im Gasthaus Hamann in Ostedt stattfinden sollte.

Wochenmärkte

Wochenmärkte werden wohl auch weiterhin stattfinden. Es gelten aber Regelungen zum Infektionsschutz wie zum Beispiel eine Maskenpflicht.

Wegen des Reformationstages findet der Vitalmarkt Uelzen bereits am heutigen Freitag statt – wie immer von 7 bis 14 Uhr. Auch darüber hinaus wird es ihn mutmaßlich in bewährter Form geben. „Nach derzeitigen Vorgaben findet der Vitalmarkt auch weiter statt – jetzt ist zunächst die neue Verordnung des Landes abzuwarten“, so Stadtsprecherin Ute Krüger. Es habe bislang keinerlei Absagen von Händlern gegeben. Im Bereich des Marktes gilt schon lange die Maskenpflicht, entsprechende Kontrollen finden bereits statt. Auch die anderen Wochenmärkte im Landkreis (Bad Bevensen, Bad Bodenteich, Ebstorf, Rosche, Suderburg) zählen zum Einzelhandel und dürfen damit stattfinden.

Schwimmbäder

Die Stadtwerke Uelzen schließen ab Sonnabend bis auf Weiteres das Badue. „Wir bedanken uns für das disziplinierte Verhalten unserer Besucher. Sowohl Mitarbeiter als auch Badegäste haben alles getan, um eine Ausbreitung der Infektionen zu verhindern. Das wissen wir sehr zu schätzen“, betonte Markus Schümann, Geschäftsführer der Stadtwerke. Sämtliche Schwimmbäder sind gemäß der ab Montag geltenden Maßnahmen zu schließen – auch die Therme in Bad Bevensen und das Hallenbad Waldemar Ebstorf.

Appell des Landrats

Landrat Dr. Heiko Blume sagte der AZ: „Die vereinbarten Maßnahmen scheinen angesichts der sich extrem dynamisch entwickelnden Infektionszahlen notwendig zu sein. Sinn und Zweck ist es, Kontakte für einen begrenzten Zeitraum weitgehend zu vermeiden, dadurch das Ansteckungsrisiko zu senken und unser Gesundheitssystem nicht zu überfordern. Eine solche Überforderung würde Menschenleben kosten.“

Trotz bisher vergleichsweise geringer Infektionszahlen sei auch der Landkreis Uelzen keine Insel der Glückseligen. „So steigen die Infektionszahlen bei uns spürbar. Vor diesem Hintergrund bitte ich nicht nur um Verständnis für die beschlossenen Maßnahmen, sondern appelliere nochmals ausdrücklich an die Vernunft und die Eigenverantwortung, Kontakte möglichst zu vermeiden und die ab Montag greifenden Regelungen zu beachten.“ Der Landrat weiter: „Mein Wunsch ist, dass wir alle dabei auch in den kommenden Wochen und Monaten füreinander da sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare