Schäferhund von Gabriele Dylla überzeugt bei Prüfungen des Uelzener Boxer-Klubs

Uelzen: Linus erschnüffelt die Fährten

+
Bei der Fährtenprüfung: Gabriele Dylla mit ihrem weißen Schäferhund Linus. 

Uelzen. Schäferhund Linus bereitet seiner Halterin Gabriele Dylla große Freude: Bei der Herbstprüfung des Boxer-Klubs zeigte der Rüde, was er erschnüffeln kann.

Linus erreichte die höchste überhaupt erreichbare Punktzahl von 100 in der Fährtenprüfung 3 und die Bewertung „vorzüglich“.

Die Fährtensuche erfordert von Hunden ein großes Maß an Konzentration und Ausdauer. Die Hunde dürfen sich nicht ablenken lassen – schon gar nicht von anderen Fährten. Bei der Herbstprüfung beeindruckte nicht nur Linus. Auch die Fährtenhunde Finja mit Jochen Neunast (95 Punkte: „sehr gut“), Fiala mit Frauke Zindler (93 Punkte: „sehr gut“) und Babou mit Elke Willhöft (83 Punkte: „gut“) zeigten überzeugende Leistungen.

Zur Begleithundeprüfung traten neun Hundeführer mit ihren Tieren an. Ein Sachkundenachweis ist zu erbringen sowie ein Verhaltenstest und eine Gehorsamsprüfung auf dem Platz und im Straßenverkehr zu bestehen. Diese Prüfung ist sehr anspruchsvoll und wird oft in ihrer Schwierigkeit unterschätzt. So erreichten auch diesmal drei Hundeführer das Prüfungsziel nicht. Über eine erfolgreich absolvierte Prüfung freuten sich Ute Garbow mit Eddie, Wolfgang Steffens mit Luna, Anna Richter mit Hugo, Doris Hinterthaner mit Baika, Simone Martin mit Neo und Cora Lindemann mit Cilja.

Seit dem vergangenen Jahr bietet der Boxer-Klub auch die Ausbildung und Prüfung von Begleithunden an. Reinhold Uber, der nach 50 Jahren als Leistungsrichter nun verabschiedet wurde, nahm die Prüfungen ab. Ulrike Guth bestand mit ihrem Boxer Aiven die Begleithundeprüfung 1. Mit einer ausgezeichneten Präsenz absolvierten Gabriele Nilson und Iris Harms die Begleithundeprüfung der Stufe 3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare