Stadt hilft bei Sanierung

Uelzen: Leerstehendes Gebäude am Schnellenmarkt 1 soll verkauft werden

+
Für das leer stehende Gebäude am Schnellenmarkt 1 soll ein Gutachten erstellt werden.

Uelzen – Für das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus Schnellenmarkt 1 in Uelzen soll eine Modernisierungsvoruntersuchung in Auftrag gegeben werden. Dies hat der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Uelzen in seiner Sitzung am Montag beschlossen.

Das Gebäude ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Es steht seit Längerem leer und wird vom Eigentümer zum Verkauf angeboten. Um den Verkaufsprozess zu unterstützen, wird die Hansestadt nun Informationen insbesondere zum Umfang der notwendigen Modernisierungen und zu möglichen, künftigen Nutzungen bereitstellen. Potenziellen Käufern kann damit eine Orientierung zu den Kosten der Sanierung gegeben werden.

„Wir versuchen, damit das Viertel wieder attraktiver zu machen“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Das Haus habe eine besondere Bedeutung für das Stadtbild und die Uelzener Geschichte. Eine sanierte Außenfassade und eine publikumswirksame Nutzung könne das Viertel aufwerten.

Mittel für die Modernisierungsvoruntersuchung stehen durch die Aufnahme Uelzens in das Niedersächsische Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zur Verfügung. Die Hansestadt beteiligt sich mit 10.000 Euro. Die Voruntersuchung kostet insgesamt rund 30.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare