Eine neue Ära beginnt

Uelzen: Kirchenkreistag konstituiert sich und wählt Vorstand

+
Der neue Kirchenkreisvorstand (von links): Reinhard Wagner, Rembert Freiherr von dem Bussche, Pastor Carsten Junge, Bernd Manning, Marianne Elster, Hans-Ulrich Horn, Pastorin Dorothea Mecking, Burghardt Willing, Pastor Hermann-Georg Meyer und Propst Jörg Hagen.

Uelzen – Der Kirchenkreis Uelzen hat einen neuen Kirchenkreistag und einen neuen Vorstand. Auf seiner jüngsten Sitzung konstituierte sich der Kirchenkreistag planmäßig neu. Damit werden die Vertreter des Kirchenparlaments sechs Jahre lang bis 2024 im Amt bleiben.

Die Delegierten wurden von den Kirchenvorständen der 28 Mitgliedsgemeinden entsandt.

Steht für Kontinuität: Jürgen Dierks.

Der Umbruch nach den Kirchenvorstandswahlen in den Gemeinden im März vergangenen Jahres ist damit abgeschlossen. Fast die Hälfte der Mitglieder des Kirchenkreistages ist neu in dem Gremium. Für Kontinuität stehen der Vorsitzende und seine Stellvertreterin: Der 64-jährige Rechtsanwalt und Notar Jürgen Dierks wurde in geheimer und schriftlicher Wahl erneut in das Amt des Vorsitzenden gewählt, das er bereits seit 20 Jahren ausübt. Seine Stellvertreterin ist Heide Lüdemann, die bereits in der abgelaufenen Legislaturperiode Dierks Stellvertreterin war. Zu neuen Beisitzern wurden Pastorin Utta Dittmar (Holdenstedt), Jutta Wichert und Hilmar Graf Grote gewählt.

Propst Jörg Hagen wies darauf hin, dass der Kirchenkreistag wichtige Aufgaben übernehme: So seien seine Kompetenzen bei der Finanz- und Stellenplanung gestärkt worden. Er werde auch beratend gesellschaftspolitische Themen aufnehmen und habe bei der Schaffung von Lebensraum Diakonie in der vergangenen Wahlperiode eine wichtige Rolle gespielt. Der Propst mahnte: „Es ist wichtig, dass man sich durch das Lesen der Papiere auf die Sitzungen vorbereitet.“ Er hoffe auf ein Gremium „mit engagierten Mitgliedern“. Der Vorsitzende Dierks merkte an, dass man so arbeiten müsse, „dass wir am Ende sagen können: Es war eine fruchtbare Zeit für den Kirchenkreistag und den Einzelnen“.

Mit Stimmkarten: Abstimmung über die Ausschüsse des Kirchenparlaments.

Der Kirchenkreistag besetzte insgesamt neun Ausschüsse neu, darunter den Zukunftsausschuss, den Struktur- und Stellenplanausschuss und den Finanzausschuss. Und das Kirchenparlament wählte einen neuen Kirchenkreisvorstand. In diesem wichtigen Leitungsorgan des Kirchenkreises ist nur der Propst qua Amt Mitglied. Der Kirchenkreisvorstand, der überdies aus drei Pastoren und sechs nichtordinierten Mitgliedern besteht, führt die Geschäfte des Kirchenkreises, führt die Aufsicht über die Gemeinden und ihre Kirchenvorstände und verwaltet das Vermögen und die Kassen des Kirchenkreises.

Mitglieder sind jetzt – neben Propst Jörg Hagen – Pastorin Dorothea Mecking, die Pastoren Carsten Junge und Hermann-Georg Meyer, Rembert Freiherr von dem Bussche, Marianne Elster, Hans-Ulrich Horn, Bernd Manning, Reinhard Wagner und Burghardt Willing.

VON CHRISTIAN HOLZGREVE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare