„Mittenmang – engagiert in der Region Mitte“ findet am 27. Oktober statt

Uelzen: Kirche ruft Ehrenamtstag ins Leben

+
Julian Wyrwa, Pastor der St.-Marien-Kirche Uelzen, Diakonin Julica Boyken, Kirchenvorsteherin Christel Ebeling und Armin Sauer, Pastor der St.-Petri-Kirche Uelzen, freuen sich auf den neuen Ehrenamtstag.

Uelzen – Die Anzahl derjenigen, die in den Kirchen Mitglieder sind, sinkt, wie berichtet, seit Jahren. So traten allein bei der evangelischen Kirche im Landkreis Uelzen im vergangenen Jahr 471 Menschen aus. Insgesamt zählt der Kirchenkreis Uelzen damit 53 065 Mitglieder.

Weniger Gläubige werden daher auch Auswirkungen haben auf die Besetzung der Pfarrstellen. „Wir gehen von Umstrukturierungsmaßnahmen in der Zukunft aus, wollen und müssen daher mehr zusammenwachsen“, sagt Julian Wyrwa, Pastor der St. -Marien-Kirche Uelzen. „Es wird vermutlich so kommen, dass künftig nicht mehr ein Pastor allein für eine Kirchengemeinde zuständig ist. So wird ein Pastor wohl bestimmte Tätigkeiten, wie die Ehrenamtskoordination oder Konfirmandendienste, in mehreren Kirchengemeinden übernehmen.“

Derzeit haben die städtischen Kirchengemeinden Kirch- und Westerweyhe, Oldenstadt/Groß Liedern, St.-Johannis-Kirche am Stern, St.-Petri-Kirche Uelzen, St.-Marien-Kirche Uelzen sowie St.-Marien-Kirche Veerßen jeweils einen eigenen Pastor, was dann aufgrund der Umstrukturierungen reduziert werden dürfte. Wyrwa: „Vor dem Hintergrund der schwindenden hauptamtlichen Strukturen ist es umso wichtiger, dass sich die ehrenamtlichen Aufgaben selbstständig koordinieren lassen.“

Zwar stünden den sechs städtischen Kirchengemeinden rund 1500 ehrenamtliche Kräfte zur Verfügung, doch die Art der Unterstützung habe sich im Laufe der Jahre verändert. „Ehrenamtliches Engagement gilt heute oft nicht mehr für einen längeren Zeitraum, sondern eher punktuell“, sagt Diakonin Julica Boyken, die auch den Part der Freiwilligenmanagerin des Kirchenkreises Uelzen innehat.

Um die Bedeutung des Ehrenamts für die Kirche mehr in den Fokus zu rücken, richten die sechs Kirchengemeinden der Region Mitte in Uelzen gemeinsam zum ersten Mal einen Ehrenamtstag am Sonntag, 27. Oktober, 10 Uhr, im Gemeindezentrum St. Johannis in Uelzen aus. Die Organisatoren nennen diesen Tag „Mittenmang – engagiert in der Region Mitte“. „Mang“ steht in diesem Fall für „Menge“ und soll auf die Vielfalt der ehrenamtlichen Programm hinweisen. „Unterschiedliche Gruppen werden sich präsentieren und wir möchten uns untereinander besser kennenlernen“, beschreibt Armin Sauer, Pastor der St.-Petri-Kirche Uelzen, Hintergründe der kommenden Veranstaltung.

Der Regional-Gottesdienst findet an jenem Sonntag für alle sechs Kirchengemeinden in der St.-Johannis-Kirche am Stern statt. Bei einer Fotoausstellung werden ehrenamtlich Engagierte vorgestellt und beim „Markt der Möglichkeiten“ gibt es sechs Info-Stände zu unterschiedlichen Projekten. Bei fünf Workshops steht jeweils das Ehrenamt im Mittelpunkt. Perdita Wünsch, Landespastorin für Ehrenamtliche, hält einen Vortrag zur Ehrenamtskoordination. Das Bläserensemble „Freches Blech“ spielt das Abschlusskonzert. Zum Mittag gibt es Suppe, später Kaffee und Kuchen. Die Veranstalter rechnen mit rund 200 Teilnehmern. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Julica Boyken, Telefon (05821) 992 23 18, oder per E-Mail an julica.boyken@kirche-uelzen.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare