Ermittlungen wegen Fundunterschlagung / Autobrand wegen Standheizung

Uelzen: Gestohlenen Drahtesel genutzt

+
(Symbolbild)

Uelzen. Wegen Fundunterschlagung ermittelt die Polizei gegen eine 24 Jahre alte Uelzenerin. Die Frau hatte nach eigenen Angaben vor einigen Wochen ein Mountainbike in einem Gebüsch gefunden und es seitdem regelmäßig benutzt.

Die Eigentümerin des Mountainbikes, eine 43 Jahre alter Uelzenerin, erkannte ihr Fahrrad am Dienstag (27. November) nachmittags in der Hauenriede wieder alarmierte die Polizei.

Weitere Polizeimeldungen:

Uelzen. Einen eskalierenden Streit zweier alkoholisierter Lebenspartner musste die Polizei in den Nachmittagsstunden des 27. Novembers schlichten. Ein 42-Jähriger hatte gegen 14.30 Uhr seine Partnerin, die ihm möglicherweise zuvor Pfefferspray in die Augen gesprüht hatte, geschlagen. Die Polizei ermittelt gegen beide Personen wegen Körperverletzung. Der Mann verließ freiwillig die gemeinsame Wohnung.

Bienenbüttel. Zum Brand eines in der Schützenallee abgestellten Pkw Audi A6 kam am Mittwochmorgen (28. November) Nach derzeitgen Ermittlungen hatte der Eigentümer des Pkw gegen sieben Uhr die Standheizung des Fahrzeugs eingeschaltet und bemerkte gegen 7.10 Uhr, dass Flammen aus dem Motorraum schlugen. Das Fahrzeug brannte trotz schnellen Einsatzes eines Feuerlöschers sowie der Feuerwehr Biennbüttel im Frontbereich komplett aus, so dass ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Die Polizei geht aktuell von einer technischen Defekt als Ursache von den Brand aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare