1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Uelzen feiert vom 5. bis 7. August Stadtfest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Becker

Kommentare

Besucher flanieren beim Stadtfest durch die Uelzener Innenstadt.
Auf einen solchen Anblick hofft Stadtfest-Organisator Frank Wiechel vom 5. bis 7. August, wenn nach zweijähriger Pause endlich wieder das Stadtfest in Uelzen steigt. Buden, Karussells und Bühnenprogramm stehen. © Oliver Huchthausen

Nach zweijähriger Corona-Pause ist es wieder so weit: Vom 5. bis 7. August findet das Stadtfest in Uelzen statt. Es wird von Frank Wiechel organisiert und ist nach dessen Worten bereits der fünfte Anlauf für diese Festivität.

Uelzen – Die größte Veranstaltung im Landkreis Uelzen, was die Besucherzahl angeht, ist wieder da: Vom 5. bis 7. August findet nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder das Stadtfest in Uelzen statt. Bei der letzten Auflage 2019 strömten an drei Tagen rund 100 000 Gäste in die Innenstadt. „Eigentlich kann das nur gut werden – schließlich ist es die fünfte Planung für ein einziges Fest“, sagt Stadtfest-Macher Frank Wiechel mit einer Portion Galgenhumor im AZ-Gespräch.

Eigentlich sollte schon zum Stadtjubiläum im Juli 2020 gefeiert werden. Zunächst folgte die Verschiebung in den August 2020 – und dann der nächste vergebliche Versuch ein Jahr später. Auch im Oktober 2021 ließ die Pandemie das Stadtfest nicht zu. Nun aber sollen die Menschen endlich wieder über Gudesstraße, Lüneburger Straße, Veerßer Straße, Herzogenplatz, Schuhstraße und Kleine Mühlenstraße flanieren können. Auf drei Bühnen auf dem Herzogenplatz, am Alten Rathaus und in der Lüneburger Straße plant Frank Wiechel Live-Musik und ein weiteres buntes Programm.

„Top-Act am Samstagabend werden ,Rudolf Rock & die Schocker‘ sein. Die bringen Hugo Egon Balder mit. Freitagabend kommt mit den ,Toten Ärzten‘ eine super Coverband von Toten Hosen und Ärzten“, gewährt Wiechel einen Einblick in das Musikprogramm, in dem sich weitere Coverbands von „Status Quo“ und „Toto“ oder die Original Heidemusikanten für den Frühschoppen am Sonnabend finden.

Riesenrad, Autoscooter, Musik-Express und Beatbox laden zur Karussell-Fahrt ein. Samstagnachmittag ist noch einmal „Bingo-Bär“ Michael Thürnau zu Gast, der bereits am 2. April in Uelzen war. Auf der Schuhstraße präsentieren sich beispielsweise die Bundeswehr und das DRK.

Die Eröffnung samt Bieranstich erfolgt am Freitag, 5. August, um 18.30 Uhr am Alten Rathaus. Dann läuft die Sause in der Innenstadt bis Mitternacht. Sonnabend (bis Mitternacht) und Sonntag (bis 20 Uhr) geht es jeweils um 11 Uhr los. Der Wochenmarkt wird etwas verkleinert und weicht angesichts des Stadtfests auf der Lüneburger Straße weiter nach unten aus. „Ich bin selbst Wochenmarkt-Besucher und habe Verständnis für die Händler – deswegen keine Absage, sondern die Ausweichfläche“, betont Wiechel.

Weil parallel der Hamburger Dom stattfindet, war die Suche nach Schaustellern eine echte Herkulesaufgabe, wie der Organisator sagt. Unterm Strich aber steht große Vorfreude: „Das wird hoffentlich eine tolle dreitägige Party in der Innenstadt. Die gibt es dann auch 2023 und 2024 jeweils am ersten August-Wochenende“, so Wiechel, der nach den Corona-Ausfällen auf einen jährlichen Turnus des Stadtfests wechselt. „Wenn sich das bewährt, ist denkbar, das immer so zu machen“, sagt der Macher, der hofft, so auch künftig Terminkollisionen, etwa mit dem Stadtfest in Bad Bevensen oder dem Bad Bodenteicher Seepark-Fest, zu vermeiden. Straßensperrungen gibt es ab dem 3. August um 18 Uhr (Schuhstraße inklusive Parkplatz, Fritz-Röver-Straße, Kleine Mühlenstraße), der Rest der Innenstadt wird donnerstags ab 18 Uhr abgesperrt. Noch mehr Infos gibt es im Internet auf www.stadtfest-uelzen.de.

Auch interessant

Kommentare