Corona-Pandemie sorgte zum Jubiläum für Absagenflut

Uelzen feiert 750. Geburtstag

Bürgermeister Jürgen Markwardt wurde von Filmemacher Karan Pathak auch am Hundertwasser-Bahnhof für den Jubiläumsfilm in Szene gesetzt.
+
Bürgermeister Jürgen Markwardt wurde von Filmemacher Karan Pathak auch am Hundertwasser-Bahnhof für den Jubiläumsfilm in Szene gesetzt.
  • Lars Becker
    vonLars Becker
    schließen

Uelzen – Am morgigen Sonntag, 13. Dezember, jährt sich der Verleihung der Stadtrechte an die Hansestadt Uelzen auf den Tag genau zum 750. Mal.

Der Festakt dazu ist angesichts der Corona-Pandemie schon vor Monaten abgesagt worden, was sinnbildlich für ein Jubiläumsjahr steht, das völlig anders verlaufen ist, als es geplant war.

Viele kleine und große Veranstaltungen mussten ausfallen. Viele Bürger, Vereine und Initiativen wurden für Engagement und Kreativität nicht belohnt. Sie alle dürfen aber hoffen. Denn: „Ich kann versprechen: Wenn die Pandemie es zulässt, dann werden wir das eine oder andere im Jahr 2021 nachholen.“ Das sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt in einem Film zum Jubiläum, den die Hansestadt gestern vorgestellt hat. „Wir leben in einer der besten aller Zeiten an einem der besten aller Orte. Denn Uelzen ist wunderschön und hat eine tolle Lebensqualität. Ich glaube aber auch: Wenn wir gemeinsam daran mitwirken, können wir Uelzen noch ein Stück lebenswerter machen“, so der Chef der Verwaltung. Die lässt Montag und Dienstag zudem Jubiläumspost an alle Haushalte verschicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare