Bau kostet knapp über 50 Millionen Euro

Uelzen: Beton fließt für das neue Kreishaus

Die Arbeiten am neuen Uelzener Rathaus seien dem Zeitplan sogar etwas voraus.
+
Die Arbeiten am neuen Uelzener Rathaus seien dem Zeitplan sogar etwas voraus.

Uelzen – Am Kran hängend wird der Beton für die Außenwände des späteren Kellergewölbes des neuen Kreishauses ans Ziel bugsiert. Mit dem Beton werden die Zwischenräume verfüllt.

Der knapp über 50 Millionen Euro teure an der Albrecht-Thaer-Straße soll im Sommer 2022 fertig sein.

Momentan sind die Arbeiten laut dem Projektbegleiter des Gebäudemanagements, Christian Pfefferling, sogar dem Zeitplan einem Tick voraus. loh Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (06.08.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare