Rat berät am Dienstag über Bauland-Umlegung

Uelzen: Beschluss zu „Hafen-Ost“ ?

Die Stadt Uelzen plant ein neues Gewerbegebiet am Elbe-Seitenkanal. 
+
Die Stadt Uelzen plant ein neues Gewerbegebiet am Elbe-Seitenkanal.

Uelzen – Für das geplante Gewerbegebiet mit einer Größe von rund 100 Hektar gegenüber dem Uelzener Hafen soll nun die diskutierte Bauland-Umlegung kommen. Das Verfahren steht auf der Tagesordnung des Uelzener Rates am kommenden Dienstag.

Nach Angaben der Hansestadt wurden zuletzt offene Fragen, die von betroffenen Flächeneigentümern aufgeworfen worden waren (AZ berichtete), im Januar bei einer Informationsrunde mit Ratsmitgliedern behandelt.

Mit einer Bauland-Umlegung muss die Hansestadt Uelzen nicht mehr zwingend alle Flächen erwerben, um ein Gewerbegebiet unter dem Begriff „Hafen-Ost“ ausweisen zu können. Andere Kommunen in Niedersachsen, wie die Stadt Syke, haben bereits eine solche Bauland-Umlegung genutzt, um Vorhaben zu realisieren. Vereinfacht gesagt, landen alle Grundstücke in einem Topf, es werden bebaubare Parzellen zugeschnitten und diese nach bisherigen Besitzverhältnissen den Flächeneigentümern wieder zugeordnet.  nre

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (24.01.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare