31-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Uelzen verantworten

Uelzen: Angeklagter nach Waldbränden freigesprochen

+
(Symbolbild)

Uelzen – Ein 31-jähriger Mann ist gestern vor dem Amtsgericht Uelzen vom Vorwurf der mehrfachen Brandstiftung freigesprochen worden.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihm vorgeworfen, am Abend des 31. Juli 2018 Brände in vier Waldstücken bei Jarlitz, Hohenzethen, Bankewitz und Teyendorf gelegt zu haben.

Beim Prozessauftakt vor einer Woche hatte der Angeklagte erklärt, er sei in der Nähe der Brandorte mit seinem Motorroller spazieren gefahren, die Feuer habe er aber nicht gelegt.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (28.03.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare