1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Tumulte am Uelzener Amtsgericht: Zerstrittene Familien geraten aneinander

Erstellt:

Kommentare

Der Eingangsbereich des Amtsgerichts Uelzen.
Vor dem Uelzener Amtsgericht ist es Montagmorgen, 7. Januar 2022, zu handfesten Streitigkeiten gekommen. © Archivfoto: Bieling

Am Rande eines Strafprozesses eskaliert ein Streit unter zerstrittenen Familien am Uelzener Amtsgericht.

pm Uelzen. Zu mehreren tätlichen Auseinandersetzungen im Umfeld einer Gerichtsverhandlung am Uelzener Amtsgericht kam es Montagmorgenstund 7. Januar 2022. Parallel zur bereits laufenden Gerichtsverhandlung wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung vom 25. April 2020 in Uelzen hatte nach derzeitigen Ermittlungen ein 48 Jahre alter Uelzener (Vater des Angeklagten und Angehöriger eine deutsch-libanesisch-stämmigen Familie) das Gerichtsgebäude als Besucher betreten und gegen 9.45 Uhr unvermittelt einen im Wartesaal befindlichen 55 Jahre alten Uelzener (Vater des Opfers im Gerichtsverfahren und Angehöriger einer syrisch-stämmigen Familie) geschlagen und diesen verletzt.

Daraus entwickelte sich ein Handgemenge, durch das einzelne Personen beider Familien leicht verletzt wurden. Justizvollzugsbeamte sowie als Zeuge anwesende Polizeibeamte schritten sofort ein und trennten die Personen. Die Personalien aller beteiligten Personen wurden festgestellt und entsprechende Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet.

Beim der Abfahrt des 55-Jährigen zur ärztlichen Behandlung kam es zu einem weiteren Handgemenge durch einzelne Angehörige beider Familien. Auch hier trennte die Polizei auch durch Einsatz von Pfefferspray beide Parteien und leitete weitere Strafverfahren ein. Die Polizei war in der Folge mit einer Vielzahl von Beamten auch der Lüneburger Verfügungseinheit präsent. Die weiteren Ermittlungen und Maßnahmen dauern an.

Auch interessant

Kommentare