Keine größeren Feiern

Trotz Corona: Polizei spricht von einsichtiger Bevölkerung im Kreis Uelzen

Laut Polizei verlief das Osterwochenende im Landkreis ruhig. Größere Feiern seien nicht bekannt.
+
Laut Polizei verlief das Osterwochenende im Landkreis ruhig. Größere Feiern seien nicht bekannt.

Uelzen/Landkreis – Einsichtig zeigte sich der größte Teil der Bevölkerung in Stadt und Landkreis Uelzen hinsichtlich der momentan herrschenden Einschränkungen der Lebensqualität infolge der Corona-Pandemie, lautet die Osterbilanz der Polizei.

Dort, wo die Nichteinhaltung des gebotenen Mindestabstandes festgestellt wurde und die Menschen angesprochen wurden, sei das Gebot sofort umgesetzt.

Auch größere Feiern von nicht miteinander verwandten Menschen wurden nicht bekannt. Zweimal wurde die Polizei in der Gemeinde Suderburg zu in Feuerschalen entfachten Feuern gerufen. In einem Fall wurde das Feuer durch die Verursacher gelöscht, im anderen Fall wurde Feuerwehr zum Ablöschen hinzugezogen.

Unterdessen gilt seit Gründonnerstag eine weitere Verordnung des Landes. Nunmehr sind Personen, die aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen, verpflichtet sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben und sich bei dem für sie örtlich zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Reiserückkehrer im Landkreis Uelzen melden sich beim Bürgertelefon unter der Telefonnummer (0581) 82 30 40.

Zurzeit gibt es 34 Corona-Fälle im Landkreis.  loh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare