Trickbetrüger in Bad Bevensen und Uelzen unterwegs

BAD BEVENSEN/UELZEN - Gleich zweimal wurden Senioren in Uelzen und Bad Bevensen am Donnerstag Opfer von Trickbetrügern.

Die Vorfälle ereigneten sich in der Medinger Straße in Bad Bevensen und auf dem Herzogenplatz in Uelzen.  In beiden Fällen hatten Personen gegen 11:15 Uhr für Spenden für Taubstumme gebettelt und dabei aus den Geldbörsen jeweils Bargeld erbeutet.

Die Polizei rät zur Vorsicht bei fremden Personen, die Körperkontakt suchen. Die Beamten raten: Unabhängig davon, welche Bitte an Sie gerichtet wird (zum Beispiel Frage nach dem Weg, Bitte um Geldwechsel, Bitte um Spende) halten Sie Abstand zu Bittstellern und vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt. Wenn Sie bedrängt werden und sich nicht wehren können, schaffen Sie Aufmerksamkeit und machen sie umstehende Personen auf ihre Situation aufmerksam.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen zu den Trickbetrügern machen können, werden gebeten, sich sofort an die Polizei zu wenden.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare